Wiener Rentenmarkt im Späthandel ohne klare Richtung

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Dienstag im späten Handel ohne klare Richtung gezeigt. Neue Impulse werden jetzt von der am Dienstagabend noch anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed erwartet. Von besonderem Interesse wird dabei laut Marktbeobachtern sein, ob die Fed eine weitere quantitative Lockerung signalisiert bzw. wie die Kommentare der Fed zum Wirtschaftsausblick ausfallen.

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Dienstag im späten Handel ohne klare Richtung gezeigt. Neue Impulse werden jetzt von der am Dienstagabend noch anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed erwartet. Von besonderem Interesse wird dabei laut Marktbeobachtern sein, ob die Fed eine weitere quantitative Lockerung signalisiert bzw. wie die Kommentare der Fed zum Wirtschaftsausblick ausfallen.

Um 17:20 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 129,63 um 24 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (129,39). Der Handel verläuft bei gutem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 757.012 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 27-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 3,44 (zuletzt: 3,46) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 2,92 (2,92) Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 1,95 (1,92) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,97 (0,94) Prozent.