Zürcher Börse schließt mit Verlusten

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel am Freitag mit Verlusten beendet. Der Swiss Market Index (SMI) gab bis Börsenschluss um 0,34 Prozent auf 6.590,84 Punkte nach. Im Wochenvergleich konnte der SMI allerdings um 1,3 Prozent zulegen.

Der Schweizer Aktienmarkt hat den Handel am Freitag mit Verlusten beendet. Der Swiss Market Index (SMI) gab bis Börsenschluss um 0,34 Prozent auf 6.590,84 Punkte nach. Im Wochenvergleich konnte der SMI allerdings um 1,3 Prozent zulegen.

Nach dem starken Kursanstieg am Donnerstag hätten die Anleger Gewinne mitgenommen, begründeten Händler die Abgaben. Zudem schwebe die Schuldenkrise in der Eurozone weiterhin wie ein Damoklesschwert über den Märkten. Insgesamt fehlte es an wichtigen Unternehmensnachrichten und auch an börsenrelevanten US-Konjunkturdaten.

Bei den Blue Chips gehörten die Banken zu den größten Verlierern: UBS schlossen um 1,6 Prozent tiefer, Credit Suisse verloren 0,8 Prozent und Julius Bär 0,5 Prozent. Am meisten büßten jedoch die Papiere von Lonza (-2,3 Prozent) ein. Die Titel hatten am Vortag überdurchschnittlich stark zugelegt. Nobel Biocare gaben um 1,7 Prozent nach, obwohl Analysten im Jahr 2011 mit einer positiven Trendwende im Dentalersatz-Markt rechnen.