Neue US-Studie: So sicher ist es, Schulen zu öffnen

Mit Masken und Abstand

Neue US-Studie: So sicher ist es, Schulen zu öffnen

Eine neue US-Studie zeigt auf, dass es "sicher genug" sei, die Schulen zu öffnen - sofern die Kinder Masken tragen und die Abstandsregeln einhalten.

In seiner Antrittsrede versprach der neue US-Präsident Biden, dass es bald wieder möglich sei, "die Kinder in sicheren Schulen zu unterrichten". Auch die amerikanische Gesundheitsbehörde C.D.C. ruft dazu auf, die Schüler so bald wie möglich wieder in die Klassenzimmer zu schicken, da der Unterricht nicht nur für die geistige Weiterbildung, sondern auch für die soziale und gesundheitliche Entwicklung essentiell sei.

Schulen sollten vor Restaurants geöffnet werden

Eine neue Studie der Behörde soll zeigen, dass der Präsenzunterricht "sicher" sei, solange die Kinder Maske tragen und genügend Abstand halten. Die C.D.C. drängt in der selben Aussendung jedoch dazu, statt Schulen lieber Restaurants und Fitnessstudios zu schließen, da dort die Übertragungsrate viel höher sei. Schulen hingegen sollen die letzten sein, die bei einer Pandemie geschlossen werden müssen - und die ersten, die aufmachen dürfen, so die Experten.

Um die Schulen öffnen zu können, soll der Sportunterricht draußen abgehalten werden und Massenansammlungen vermieden werden, so die C.D.C. Minimale Vorkehrungen würden schon reichen, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten