Vierte Welle nicht gebrochen

Trotz sinkender Zahlen: Expertin warnt vor neuer Corona-Explosion

Die vierte Welle ist noch nicht gebrochen, wir befinden uns derzeit in einer Zwischenphase.

Die Corona-Zahlen in Österreich sind zuletzt gesunken. Am Dienstag wurden „nur“ 1.240 Neuinfektionen gemeldet, die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner lag damit bei 150,1. Obwohl der Peak vorläufig erreicht wurde, warnen Expertin vor einer zu schnellen Entwarnung. 

„Die Zahlen zeigen, dass wir uns in einer Übergangsphase befinden“, erklärt Wissenschaftlerin Eva Ziegler im Ö1-Morgenjournal. „ Ein Teil der Menschen ist schon geimpft, zusammen mit den Genesenen ist ein Pool von Menschen entstanden, in dem sich das Virus deutlich schwerer tut, sich zu verbreiten. Das ist der Unterschied zum letzten Jahr.“

"Zwischenphase"

Ziegler betont aber gleichzeitig. „Die Corona-Wellen flachen sich aber noch nicht ohne jegliche Maßnahmen ab. Die vierte Welle ist noch nicht gebrochen – es handelt sich vielmehr um eine Zwischenphase.“

Die Expertin rechnet deshalb auch mit einer neuen Corona-Explosion. „Die positiven Tests werden im Oktober wieder mehr werden. Das Virus wird in der kalten Jahreszeit wieder auf eine größere Gruppe ungeimpfter Personen treffen." Ziegler betont auch die weiterhin steigende Zahl von Spitalspatienten und appelliert, sich gegen Corona impfen zu lassen. 

 

 
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten