Chrome 11 mit Spracheingabe ab sofort verfügbar

Google-Browser

Chrome 11 mit Spracheingabe ab sofort verfügbar

Neueste Browser-Version unterstützt erstmals die Eingabe von Sprachbefehlen.

Schreiben ist was für Anfänger: Vor einigen Wochen hat Google die Beta-Version von Chrome 11 veröffentlicht. Nun ist die finale Version des Browsers erschienen und trumpft, wie angekündigt, mit einem innovativen Feature auf - der HTML-basierten Spracherkennung.

Spracherkennung
Die Nutzer brauchen nur ein Mikrofon und können ohne jegliche Zusatz-Software loslegen. Als besonders praktisch erweist sich die Software, wenn man einzelne Wörter übersetzen lassen will. Diese muss man ab sofort nicht mehr mühsam eintippen, sondern kann sie einfach in das Mikrofon sprechen. Chrome 11 erkennt im Idealfall das Wort und lässt es übersetzen. Der IT-Riese hat dafür eigens sein Übersetzungs-Tool "Google Translate" um ein kleines Mikrofon-Symbol erweitert. Wenn man auf dieses klickt, wird die Spracherkennung aktiviert.

Weitere Neuerungen
Laut Google bringt die neue Chrome-Version noch weitere Vorteile. Am wichtigsten ist hierbei die Behebung von zahlreichen Bugs. So wurden insgesamt 24 Sicherheitslücken beseitigt, von denen zwei Drittel mit der Gefahrenstufe "hoch" bewertet wurden. Außerdem hat es das neue Icon (andere Grafik) auch in die Endversion des Browsers geschafft.

Mit der neuen Chrome-Version ist Google für den Kampf mit Microsofts Internet Explorer 9 und dem Firefox 4 von Mozilla bestens gerüstet.

Download
Bei Chrome-Usern erfolgt das Update wie immer automatisch. Neue Nutzer können sich den Browser hier kostenlos herunterladen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten