Schlecht gelaufen

Cara Delevingnes peinlichstes Interview

Auf dumme Frage folgen dumme Antworten. So verärgert war das Model.

Als Model sollte Cara Delevingne die lästigen Interview-Termine gewöhnt sein, doch bei einem Werbetermin für ihren neuen Film "Auf Margos Spuren" zeigte sie wieder einmal, dass sie auch alles andere als charmant und nett sein kann. Aber bei den blöden Fragen, die ihr gestellt wurden, ist das auch kein Wunder. Cara reagierte mit einer gewohnten Portion Sarkasmus, doch ihren Sinn für Humor verstanden die Moderatoren ganz und gar nicht.

Genervt
Schon beim Start trat die Moderatorin von „Good Day Sacramento“ nämlich in das erste Fettnäpfchen, als sie die Britin als 'Carla' ankündigte. Cara machte noch gute Miene zum bösen Spiel, aber schon die erste Frage nahm sie gar nicht ernst. "Hast du das Buch gelesen oder bist du dazu zu beschäftigt", wollte die Moderatorin wissen. "Nein, ich habe das Buch nie gelesen, oder das Skript. Ich habe einfach improvisiert", witzelt Delevingne, bevor sie von Autor John Green schwärmt.

So schlimm wäre das ja nicht gewesen, doch die Moderatoren hat noch mehr seltsame Fragen im Gepäck. Zum Beispiel, ob Cara in ihrem Chaos besser funktioniert oder ob sie sich im Stress besser konzentrieren könne. Nachdem die Schauspielerin weiter blöde Antworten gab, hakte ein anderer Moderator ein. "Bist du ausgelaugt? Du wirkst so gereizt. Oder kommt das nur uns so vor", meinte er. "Das seht nur ihr so", antwortete sie genervt.

"Dann lassen wir doch mal gehen. Wie wäre es mit einem Nickerchen oder einem Red Bull", beendete er schließlich ebenso genervt das Interview. Bei „Good Day Sacramento“ wird sich Cara so bald wohl nicht mehr blicken lassen.