Kollaps als TV-Event

Heidi Klum bricht zusammen

Artikel teilen

40-Jährige war zwei Tage lang im Spital: Stress gefährdet ihre Gesundheit.

Schock für Macher, Models und Mitwirkende: Am Ende der ProSieben-Sendung "Germany's Next Topmodel" brach Moderatorin Heidi Klum zusammen. Die vierfache Mutter musste in die Notaufnahme eines Spitals in Singapur gebracht werden. Bereits vor Beginn von GNTM drang diese Nachricht zu den Fans des Models und seiner Casting-Show durch, doch dass Heidi auch bei ihrem Kollaps von den TV-Kameras begleitet und die Bilder sogar im Fernsehen ausgestrahlt würden, hätte wohl niemand gedacht.

Alles für die Show
Aber die stets gut gelaunte und immer fit aussehende Heidi scheint (für die Quoten) auch nicht davor zurückzuschrecken, sich vor den Kameras auch einmal schwach und verwundbar zu zeigen. Trotz Fieber hatte Klum die ersten Drehtage für die neue Staffel ihrer Sendung durchdrücken wollen, merkte jedoch schon länger, dass es irgendetwas mit ihr nicht stimmt.

"Bei mir rumort's im Bauch ganz schön rum. Ich glaube, ich bekomme Fieber", meint sie zu Thomas Hayo. Kurz vor Ende der ersten Folge kam dann der Zusammenbruch der geschwächten Moderatorin. Sie wurde ins "Raffles Hospital" eingeliefert, fröstelnd, zitternd. All das wurde von den Kameras festgehalten. Erst später hört man die 40-Jährige sagen: "Könnt ihr mal die Kameras ausmachen."

Entwarnung
Zwei Tage lang soll Klum in der Klinik gelegen haben, berichtet bild.de. Zu Beginn hätte sogar Verdacht auf Vogelgrippe bestanden. Doch schließlich kam die Entwarnung, via Kamera: "Ich habe irgendwas gegessen, was mir nicht bekommen ist", erklärte die vierfache Mutter.

Heidi Klum lässt ihre neuen Topmodels frieren

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.

Dieses Modelleben... ist auch nicht immer ein Zuckerschlecken. Zumindest, wenn man von Heidi Klum zu "Germany's Next Topmodel" gedrillt wird. Während die Jury-Chefin nämlich in warmem Pulli und langen Jeans Anweisungen gibt und blödelt, müssen ihre nassen Kandidatinnen im Bikini frieren. Das schaut ganz nach einem Shooting im Wasser aus.




 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo