Angelina Jolie

Pitt-Intima teilt aus

Jolie ist eine "bösartige Schlange"

Schwere Anschuldigungen gegen Angelina Jolie: Streit geplant?

Dass es keine gute Idee ist, sich öffentlich gegen Angelina Jolie zu stellen, musste schon Melissa Etheridge erfahren. Nach einem Kommentar zur Brangelina-Scheidung erhielt die Sängerin  eine Warnung  von Angies Mitarbeitern. Davon lässt ich Cheryl Holton, eine langjährige Freundin von Brad Pitt nicht einschüchtern. Gegenüber RadarOnline zeichnet sie nun ein schlechtes Bild von Jolie und erhebt schwere Anschuldigungen gegen sie.

"Bösartig und hasserfüllt"

"Sie wurde zu einem bösartigen, hasserfüllten Partner. Sie ist eine Schlange", setzt Holton zum Angriff an und behauptet, Angelina habe den Flugzeug-Streit mit Brad Pitt von langer Hand geplant und geschickt eingefädelt: "Wahrscheinlich ging sie zu einem Anwalt und fragte ihn, was nötig sei, um das Sorgerecht für die Kinder zu bekommen und er wird gesagt haben, sie solle Brad provozieren." 

Indizien

Ihre Theorie sieht Cheryl durch die Tatsache bestätigt, dass Jolie bereits bevor sie die Scheidung eingereicht hat, eine Haus für sich und die Kinder angemietet hat: "Sie hat das ganze Szenario im Vorfeld geplant." Ein weiteres Indiz seien die Informationen, die an die Öffentlichkeit gelangt sind: "Weil ich weiß, wie viel ihm Privatsphäre bedeutet und wie sehr er alles für sich behält, muss sie es gewesen sein."

Guter Vater

An Brad Pitts Vater-Qualitäten hat Holton nicht den geringsten Zweifel. An dem Vorwurfe, er habe ein Wutproblem hingegen schon. Er könne keiner Fliege etwas zuleide tun und sei einer der nettesten und respektvollsten Menschen, die es gibt.