Melissa Etheridge

Wegen Kritik

Etheridge: Warnung von Team Jolie

Die Sängerin steht hinter Pitt und legte sich so mit Angies Beratern an.

Melissa Etheridge und Brad Pitt sind schon seit Ewigkeiten befreundet. Von seiner Noch-Ehefrau Angelina Jolie scheint die Sängerin weniger zu halten. Das kam kürzlich ans Tageslicht. Nachdem die Trennung von Brangelina bekannt geworden war, äußerte Melissa sich nicht sehr wohlwollend über Angie.

"Hässliches Verhalten"

Sie sagte, sie habe von Jolie schon sehr "hässliches" Verhalten gesehen, als diese sich einst in Billy Bob Thornton verliebte und er sich von seiner damaligen Verlobten Laura Dern trennte: "Ich war dabei, als Angelina Laura Dern mit Billy Bob nicht sehr nette Dinge antat. Ich half Laure beim Ausziehen aus ihrem Haus, in dem sie mit Billy Bob gewohnt hat. Ich brach in ihr Haus ein, um ihre Sachen zu holen, weil es so hässlich war." 

Droh-Anruf

Mit dieser Äußerung setzte Melissa sich gewaltig in die Nesseln - und bekam prompt einen nicht sehr angenehmen Anruf von Angelina Jolies Beratern. Das erzählte sie dann prompt in der Show von Andy Cohen: "Tja, es ist, weißt du... Es gibt Leute, deren Aufgabe es ist, Dinge für Prominente zu richten. Und ich verstehe das, denn manchmal sagen wir Sachen... Jedes Mal, wenn ich etwas sage, geht es da raus und wird umgedreht und verdreht und plötzlich sage ich etwas über sie."

Brangelina-Song

Einschüchtern lässt eine Melissa Etheridge sich jedenfalls nicht. Sie schrieb prompt einen durchaus unterhaltsamen Song über die Angelegenheit, den sie in der Show zum Besten gab. Der Titel: The Fixer Blues. "Ich suche keinen Streit, es geht mich sowieso nichts an, wer Recht hat und wer nicht." Dann wendet sie sich an Jolies Berater: "Ich hoffe, ihr wisst, es war nie mein Plan, das zu skandalisieren."