Lohan: "Nur Mörder gehören ins Gefängnis"

Uneinsichtiger Star

Lohan: "Nur Mörder gehören ins Gefängnis"

Reue? Einsicht? Lindsay glaubt, sie hat ihre Strafe nicht verdient.

Einmal mehr beweist Lindsay Lohan, dass sie einfach unverbesserlich ist. Die 25-Jährige wurde 2007 wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet und musste in der Folge eine Haftstrafe absitzen. 2010 landete sie erneut im Gefängnis, weil sie gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen hatte. 2011 hatte die Schauspielerin Glück: Der Diebstahl einer Kette wurde lediglich mit Hausarrest geahndet.

Haft unfair?
Jetzt ist Lindsay wieder frei - und uneinsichtig. im Interview mit Vanity Fair erklärt die Aktrice, dass sie ihre Haftstrafen nicht verdient hat und stellt das Justizsystem in Frage: "Solange du kein Mörder bist, sehe ich keinen Grund, dort zu bleiben. Ich habe niemanden verletzt außer mir selbst."

Typisch Lindsay Lohan: Während ihres Hausarrest stellte sie bereits unter Beweis, wie es um ihr Verständnis für die Strafe steht. Sie lud Freunde zu einer Grillparty auf ihrem Dach. Dafür gab es eine richterliche Rüge .

Diashow: Lindsay Lohan Busenblitzer: Skandal-Nudel lässt tief Blicken

Lindsay Lohan Busenblitzer: Skandal-Nudel lässt tief Blicken

×