Marcus Schenkenberg

Nach Boxkampf

Schenkenberg muss operiert werden

Er kugelte sich nicht nur die Schulter aus, sondern brach sich auch eine Rippe.

Es war der Schock des Abends, als sich Marcus Schenkenberg beim Großen ProSieben Promiboxen gegen Lucas Cordalis unerwartet schwer verletzte und sofort ins Spital gebracht werden musste. Dort wurde festgestellt, dass sich das schwedische Männermodel die Schulter ausgekugelt hatte, doch seine Verletzung ist nun doch schwerer, als anfangs gedacht.

Not-OP
Denn laut der Bild-Zeitung diagnostizierten die Ärzte bei dem 46-Jährigen auch Knochen-Absplitterungen und einen Rippenbruch - Schenkenberg muss nun sogar operiert werden und wird das Krankenhaus wohl noch länger nicht verlassen können. Bevor er gegen Lucas Cordalis in den Ring stieg, soll er eine Spritze gegen seine Rückenschmerzen bekommen haben. Ob die etwas damit zu tun haben könnte, dass sich Marcus Schenkenberg derart schwer verletzen konnte, ist nicht bekannt.

Diashow: Stars rüsten sich zum Promiboxen