Paris Jackson: Darum so viele Tattoos

Ehrliches Posting

Paris Jackson: Darum so viele Tattoos

Tattoo-süchtig? Auf Instagram verrät sie, was wirklich dahintersteckt.

Ist Paris Jackson etwa Tattoo-süchtig? Seit ihrem 18. Geburtstag im April hat sich die Tochter von Michael Jackson bereits 23 Motive stechen lassen. Ein bisschen übertrieben ist das schon, doch sie hat einen guten Grund für all ihre Kunstwerke. Und der ist nicht nur, dass jedes Tattoo eine besondere Bedeutung für sie trägt. Auf Instagram verrät Paris nun, wieso sie vor allem ihre Arme mit Tätowierungen übersäht.

Schmerzliche Vergangenheit
Ihre Jugend war alles andere als einfach. Viel zu früh starb ihr Vater, sie begann, sich zu ritzen und hat sogar einen Selbstmordversuch hinter sich. Nun blickt sie nach vorne und will die Vergangenheit hinter sich lassen. Doch die vielen Narben an ihrem Körper erinnern sie noch immer an die dunkle Zeit ihres Lebens. Doch damit soll nun Schluss sein. "Ich weiß Kunst zu schätzen, das habe ich immer getan. Vor allem, wenn sie etwas für mich bedeutet. Heute kann ich meine Unterarme ansehen und ich sehe Kunst, die mir etwas bedeutet, ich sehe keine dunkle Vergangenheit mehr", schreibt sie in einem ehrlichen Posting auf Instagram.

Diashow: Paris Jackson: Ihre Tattoos

Paris Jackson: Ihre Tattoos

×

    Kämpferin
    "Meine Narben meines Selbsthasses sind nun überdeckt von wunderschönen Zeichen, Kreativität und tiefer Bedeutung. Natürlich werde ich meine Vergangenheit immer mit mir tragen, aber ich sehe die Tinte als einen Weg der Veränderung zum Besseren. Sie repräsentiert für mich Stärke", heißt es in dem Kommentar weiter. Wenn sie sich selbst in den Spiegel schaut, sieht sie nun eine Kämpferin. Diese starken Worte sollen andere ermutigen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Aus dem Mädchen Paris Jackson ist nun eine starke junge Frau geworden. Ihr Vater wäre sicherlich total stolz auf sie.

     

     

    the craftsmanship of tattoos will always be a controversy. some people like them, some people absolutely hate them. i appreciate art, i always have. especially when that art means something to me. today i can look at my inner forearms and see art that has meaning for me, i don't see a dark past anymore. my scars and past of self-hatred have been covered by loving marks, creativity, ingenuity.. and depth. sure i will always carry my past with me, but i see ink as a way of changing for the better, always improving. they represent strength for me. i look back at my old self and then i look in the mirror, and i see a fighter looking back at me. i'll always keep fighting, and encouraging others to stay strong. we all go through hell every now and then but it makes us the warriors of love we were meant to be. so to anyone struggling, it gets better. you're not alone.

    Ein von Paris-Michael K. Jackson (@parisjackson) gepostetes Foto am