Glamour pur: Die Stars bei den Oscars

Talentierter Vierbeiner

Oscar-Hund Uggie: Rücktritt wegen Krankheit

Artikel teilen

"The Artist"-Hund war heimlicher Superstar der Oscars 2012. Doch er ist krank.

The Artist ist der große Sieger

Kleiner Hund ganz groß: Jack Russell Terrier "Uggie" war der eigentliche Star der Oscars 2012. Nicht nur beim offiziellen Fotoshooting, auch auf der Bühne machte der Vierbeiner eine gute Figur, als er zusammen mit seinem Stummfilm-Herrchen Jean Dujardin den Goldjungen abholte. Und das sogar mit einer Fliege um den Hals!

VIDEO: Das war die Oskar-Nacht

Ein echter Star
Uggie hat schon zwei Filmpreise gewonnen, trippelte bereits bei den Golden Globes über den roten Teppich und hat über 11.000 Facebook-Anhänger. Aber sein größter Fan ist und bleibt The Artist Reggisseur Michel Hazanavicuius, der bei seiner Oscar-Rede verkündete: "Ich danke dem Hund Uggie."

Karriere-Ende
Einziger Wermutstropfen: Nach 10 Jahren Film-Karriere verabschiedet sich Uggie heute in die Pension. Der Grund: Uggie ist krank. Er laboriert an einem neurologischen Problem. Experten rätseln, was genau die Ursache dafür ist. "Es kommt und geht und bizarrerweise ist es am schlimmsten, wenn er sich ausruht", so sein Trainer, der bereits tausende Dollar für Arztrechnungen bezahlt hat. Und weiter: "Als wir drehten, konnte man seine Erkrankung kaum spüren. Es ist traurig, dass er am Höhepunkt seiner Karriere aufhören muss".

The Artist-Hund Uggie: Freut sich über Oscar FOTOS

 

Die Gewinner der Oscars

Alles Stars der Oscars

Die schönsten Roben der Oscars

Die Flop-Roben der Oscar-Nacht

Angelina Jolie: Kleid des Abends

Oscar-Aufreger: Lopez zeigt Busen, Jolie zeigt Bein

Bullock verzaubert auf deutsch

Meryl Streep: So sehen Sieger aus

Die Stars auf den After-Partys

OE24 Logo