mossdoherty_pps

Appell an Doherty

Moss stellt letztes Ultimatum

Sie trägt den Verlobungsring nicht mehr und droht die Hochzeit abzusagen: Kate Moss gibt Pete Doherty eine letzte Chance.

Jetzt reichts!, lautet das aktuelle Motto von Kate Moss (32). Anfang der Woche stellte sie ihrem Verlobten Pete Doherty (27) ein letztes Ultimatum. Ich oder die Junkies, so das Supermodel, das dem drogenabhängigen Sänger mit der Absage der Hochzeit und endgültigem Beziehungs-Aus droht. Grund für die Mosssche Kampfansage: Rüpelrocker Doherty trifft sich wieder mit Kumpels vergangen geglaubter Tage und landete erneut im Drogensumpf.

Selbstzerstörer
Am Samstagmorgen wurde Englands begnadetster Selbstzerstörer trotz gerichtlich angeordnetem Drogenentzug erneut wegen illegalem Suchtmittelbesitz festgenommen. Bei einer polizeilichen Autokontrolle entdeckten die Beamten in Dohertys Limousine mehrere Plastikbeutelchen mit einem gefährlichen Heroin-Crack-Gemisch als Inhalt .

Crack-Freunde
Mit in Pete Dohertys Schlangenlinien fahrender Crack-Kutsche: Musikerfreund Peter Wolfe, eine 30-jährige Frau mit Kokain im Gucci-Handtäschchen und ein Mann, der Der General genannt wird und laut Insiderinformationen Petes Clique seit Jahren mit harten Drogen versorgt. Den von Kate Moss eigens bereitgestellten Bodyguard, der darauf achten soll, dass Dohertys alte Heroin-Freude ihm nicht zu nahe kommen, trickste das Drogen-Quartett zuvor raffiniert aus. Die vier wurden zunächst gegen Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt, erklärte eine Sprecherin von Scotland Yard. Im Dezember müssen sie sich wieder bei der Polizei melden.

Regelverstoß
Es war nicht das erste Mal, dass Moss ihrem drogenkranken On-Off-Partner Doherty ein Ultimatum stelle. Bereits Kates Sechs-Punkte-Plan Mitte Oktober war unmissverständlich: Schluss mit Drogenexzessen, wilden Alkoholpartys, Rumgeschmuse mit Groupies und vor allem kein Kontakt zu seinen Loser-Freunden. Außerdem musste Doherty feierlich geloben sich am Tag drei Mal via Handy bei seiner Braut in spe zu melden und auf gesunde Ernährung zu achten. Anderenfalls drohte Moss die geplante Liebeshochzeit am 16. Januar, ihrem Geburtstag, platzen zu lassen.

Nun hat Doherty sämtliche Regeln gebrochen und, was der eifersüchtigen Kate am meisten stinkt: Ein weiblicher Fan war mit von der Drogen-Partie.

Damals in Florenz, wo Pete ihr den Verlobungsring gekauft hat, schwor er, für immer die Finger vom Heroin und den Groupies zu lassen, berichtet Dohertys Lieblingsonkel Phil Michels betrübt. Michels weiter: Die Hochzeit hätte ein Neuanfang für Pete werden sollen.

Hochzeit bitte warten
Nun sind die Hochzeitspläne des Chaos­pärchens Moss/Doherty vorerst auf Eis gelegt. Kate trägt nicht mal mehr den Verlobungsring, den Lover Pete ihr noch vor einem Monat in Florenz an den zierlichen Modelfinger steckte. Pete ist wider voll drauf. Er ist kurz davor, sich das Implantat, das ihm gegen seine Heroinsucht hilft, herauszureißen und im Drogensumpf zu versinken, gestand ein enger Freund der Brit-Presse. Auch er gibt dem altem Gesocks die Schuld für den Rückfall des Babyshambles-Front-Manns. Pete weiß, dass er die schönste Frau der Welt zur Freundin hat nicht einmal das kann ihn von seiner Sucht abhalten. Wenn er sich nicht zusammenreißt, macht sie endgültig Schluss.

Neue Entzugshilfe
Jetzt soll sich der Musiker in einer Klinik in Portugal einen Naltrexon-Speicher in den Unterleib einpflanzen lassen, wie die portugiesische Zeitung "24Horas" am Donnerstag unter Berufung auf Mitarbeiter der Klinik berichtete.

Naltrexon wirkt gegen Entzugssymptome bei Drogensucht, etwa bei Heroin. Doherty traf dem Bericht zufolge am Montag in der Klinik in Oeiras vor den Toren Lissabons in Begleitung eines Arztes ein. Sollte auch diese Maßnahme nicht gegen seine Sucht helfen, dürfte das wohl das Aus für seine Beziehung mit Moss bedeuten.