Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

Musik

Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

Artikel teilen

Am Freitag verbeugte sich der Austropop vor Willi Resetarits. Emotionelles Tribute beim Amadeus Award. Dazu Triumph für Josh., RAF Camora und Turbobier. 

Pizzera & Jaus als bester Live Act, der Top Preis Album des Jahres für RAF Camora ("Zukunft"), die große Modeschau von Moderatorin Conchita ("Ich hatte wieder Lust auf großen Glamour!") und ein emotionelles Tribute an Willi Resetarits. Am Freitag gingen im Wiener Volkstheater die Amadeus Awards nach zwei Jahren Corona-Pause wieder als großes Klassentreffen des Austropop über die Bühne. Für den Green Carpet hatten sich dafür auch EAV-Mastermind Thomas Spitzer, Lemo, Paenda und sogar Christina Stürmer aufgeputzt. Die Bloodsucking Zombies from Outer Space sogar mit Pest-Masken.

© Andreas Tischler
Tränen für Resetarits beim Amadeus Award
× Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

© Andreas Tischler
Tränen für Resetarits beim Amadeus Award
× Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

Tribute. Als tränenreiche Einstimmung starteten die "Austropop-Oscars" gleich mit einer emotionalen Video-Hommage an Willi Resetarits. Da gab es Minutenlang Standing Ovations und jede Menge feuchte Augen. "Sein Tod hat mich extrem getroffen. Mit ihm ging ein großer Musiker und ein noch größerer Mensch," rang dabei auch Conchita um Worte. Traurig schön: Resetarits-Witwe Roswitha postete zeitgleich ein wunderschönes Erinnerungs-Foto.

 

 

 

© Andreas Tischler
Tränen für Resetarits beim Amadeus Award
× Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

Schräg: 9 der 13 Sieger waren vorab schon bekannt. u.a. Melissa Naschenweng, die wegen einem Konzert jedoch die Verleihung ausließ, Granada oder Turbobier. Das verwunderte nicht nur Christopher Seiler: "So als würde man bei der Lottoziehung schon vier Gewinnzahlen vorher wissen!"

© Andreas Tischler
Tränen für Resetarits beim Amadeus Award
× Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

© Andreas Tischler
Tränen für Resetarits beim Amadeus Award
× Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

Im Volkstheater wurden nur mehr die Top-Preise verraten. Für RAF gab's zwei Trophäen und Josh. durfte dabei insgesamt gleich drei Mal jubeln. Auch nach einem Eklat: Dominic Heinzl informierte ihm vorab vom Gewinn. Die Überraschung war beim Teufel!

© Andreas Tischler
Tränen für Resetarits beim Amadeus Award
× Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

© tzoe/zeidler
Tränen für Resetarits beim Amadeus Award
× Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

Hits. Die Show war opulent: Live-Premieren von Ina Regen ("Wie Du") und Josh. ("Von Dir ein Tattoo"), die FM4-Sieger Cari Cari ("Zdarlight 1992"), Folkshilfe ("Hau Di Her"), Mira Lu Kovacs ("Stay A Little Longer") und zum Finale Lebenswerk-Preisträger Boris Bukowski mit "Gibt's ein Leben vor dem Tod". Bilderbuch fielen leider krankheitsbedingt aus. Dafür rockte "Mini-Gabalier" Chris Steger seinen Hit "Leicht Kennt Ma's Hom" sogar am Balkon. So wie halb Österreich damals im Lockdown.

© Andreas Tischler
Tränen für Resetarits beim Amadeus Award
× Tränen für Resetarits beim Amadeus Award

Das sind die Amadeus Sieger 2022:

Album des Jahres: Zukunft, RAF Camora
Single des Jahres: Expresso & Tschianti, Josh.
Live Act: Pizzera & Jaus
Songwriter: Josh.
Rock/Pop: Josh.
Alternative: Granada
Jazz/World/Blues: Molden/ Resetarits/Soyka/Wirth
Best Sound: Oska
Schlager/Volksmusik: Melissa Naschenweng
Hip Hop/Urban: RAF Camora
Hard & Heavy: Turbobier
Electronic/Dance: Klangkarrussell
FM4 Arward: Cari Cari
Lebenswerk: Boris Bukowski
  

OE24 Logo