Herzogin Kate ist Schiffs-Patin

Herzogin Catherine

Mutet sie sich zu viel zu?

Finale. Vier Wochen vor der Geburt wirkt Kate erschöpft. 

Tapfer ist sie, die Herzogin, denn sogar kurz vor der Geburt, wo andere längst nur noch die Beine hochlegen, absolviert Catherine noch offizielle Termine. Bei einer Schiffstaufe in Southampton (passenderweise auf den Namen ‚Royal Princess‘) zeigte sich die 31-Jährige aber auffallend abgeschlagen und müde.

Diashow: Kate: Letzter Solo-Auftritt bei Schiffs-Taufe

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Prinz Williams schwangere Frau absolvierte noch einen letzten Auftritt alleine, bevor sie in den inoffiziellen Mutterschutz gehen darf. In Southampton taufte die werdende Mama - das Kind soll Mitte Juli auf die Welt kommen - ein Kreuzfahrtsschiff auf den Namen "Royal Princess". Sie hielt eine kurze Rede, schnitt danach traditionsgemäß ein Band durch und ließ eine Sektflasche am Schiff zerschellen.

Während der Zeremonie, die aus Segnung, dem traditionellen Zerschmettern der Flasche und einer musikalischen Einlage der Royal Marines Band bestand, musste sich die Herzogin mehrere Male hinsetzen und döste sogar einmal kurz ein. Mutet sie sich zu viel zu?

Elegant
Vier Wochen vor der Geburt sieht man Kate die Strapazen einer Schwangerschaft zwar erstmals an, ihr Styling ist allerdings auch noch im neunten Monat perfekt: In einem schwarz-weißen Mantel mit Animal-Print, einem schwarzen Hut mit Schleife, schwarzen Pumps, dezenten Perlohrringen und halb hochgesteckten Haaren ist sie ganz die schöne Prinzessin – trotz menschlicher Ermüdungserscheinungen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages