Dolly Buster

Dancing Stars

Dolly: "Ekker-Einser ist o.k.!"

Kampfgeist: Buster hält Pirchner-Wertung für „absolut angemessen“.

Angeschlagen sind sie beide. Tanzprofi Gerhard Egger kämpft gegen ein Grippevirus. Und Dolly Buster hat Heuschnupfen. „Gerhard kann es sich leisten, krank zu sein – ich nicht“; so die Blondine im ÖSTERREICH-Talk. Dabei hat Mitstreiter Wolfram Pirchner der bekennenden Anti-Tänzerin letzte Woche eindeutig die Rolle des Schlusslichts abgenommen. Juror Balász Ekker vergab nur einen Punkt – die niedrigste Wertung in der Dancing-Stars-Geschichte.

>>Stimmen Sie ab! Welches Paar soll die Show gewinnen?

Keine Ekker-Kritik
Von Buster gibt’s jedenfalls keine Kritik an Ekkers Urteil: „Ein Punkt war total angemessen – Balázs wollte ausdrücken, dass es beim Tanzen auch um Respekt vor dem Tanzpartner geht.“

Kämpferin
Kein Wunder, dass Pirchners Wertung nun Dollys Kampfgeist antreibt. Noch dazu, wo sich Buster diesmal mit dem schwierigsten Standardtanz, einem Slowfox, plagt. „Standardtanz – das passt schon vom Namen her nicht zu mir“, klagt sie mit einem Schmunzeln. „Ich werde mich aber weiterhin richtig bemühen.“

Etwas, das Konkurrent Pirchner aus ihrer Sicht zu wenig getan hat. Nicht tanzen zu können sei eines, aber man müsse es wenigstens versuchen.

Diashow: Dancing Stars 2012: Proben vor der dritten Show

Dancing Stars 2012: Proben vor der dritten Show

×