Ab 2. März schickt Sat. 1 mit seiner neuen Reality-Doku "Mama Intertaional" Mütter in die weite Welt hinaus, um in fernen Ländern fremde Kinder zu erziehen.

"Mama Intertanional"

Sat. 1-Doku schickt Mütter Ins Ausland

Ab 2. März schickt Sat. 1 Mütter in die Welt hinaus, um fremde Kinder zu erziehen.

In den letzten Jahren eroberten zahlreich viele neue Reality-Dokus das Fernsehprogramm. Das Geschäft mit dem realen Leben im TV scheint demnach schwer angesagt und vor allem beliebt bei den Zusehend zu sein. Und genau aus dem Grund gibt es bald ein weiteres Format in dieser Sparte. Ab 2. März schickt nämlich Sat. 1 mit seiner neuen Reality-Doku "Mama International" Mütter in die weite Welt hinaus, um in fernen Ländern fremde Kinder zu erziehen.

Sechs Hausfrauen auf Reisen
Dabei schickt der TV-Sender im Zuge der ersten Staffel sechs deutsche Hausfrauen-Mütter in fremde Länder, um dort die Erziehung fremder Sprösslinge zu übernehmen. Kochen, putzen, die Kinder bespaßen und viele Challenges mehr warten dabei auf die abenteuerlustigen Mamas. Das klingt fast so, wie das RTL II-Konkurrenz-Format "Frauentausch". Der einzige Unterschied liegt bei den zwei Dokus darin, dass bei der Sat. 1-Version die Mütter außer Landes gebracht werden.

Internationaler "Frauentausch"

Bei RTL II landeten die Frauen, wenn es weit weg gehen sollte, höchstens in Österreich. Bei "Mama International" müssen die Ladys schon ein Flugzeug besteigen, um an ihr Ziel anzugelangen. Denn da stehen die Mongolei, Indien, Namibia, Thailand und die Dominikanische Republik auf der Reise-Liste.  Damit aber ein wenig Spannung bleibt, erfahren die Tausch-Mütter erst kurz vor Abflug, in welches Land es geht.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×