Harald Schmidt bietet Markus Lanz Stelle an

Nach Karriereende bei Sky

Harald Schmidt bietet Markus Lanz Stelle an

"Was ich gehört habe: Bei Sky wird demnächst eine Stelle frei", so Schmidt. 

In der Vorwoche sorgte die Late-Night-Talkshow-Legende Harald Schmidt für Aufsehen. Da wurde nämlich bekannt, dass der Pay-TV-Sender Sky im Frühjahr seine "Harald Schmidt Show" aus dem Programm nehmen und somit den Entertainer nun endgültig  in den Ruhestand schicken wird. Schmidt habe sich nämlich gegen eine weitere Karriere im TV entschieden und kund getan, er werde sich aus der Öffentlichkeit zurück ziehen. Da es aber nun allmählich zu Ende geht mit seiner Show,  nimmt der Talkmaster auch in seiner Sendung langsam aber sicher Abschied von seinen Fans und bietet sogar einen Kollegen seinen Sendeplatz an.

Abgang mit Humor
Dabei ging Schmidt auch nicht gerade zimperlich mit sich selbst um. Immer wieder brachte er sein Karriere-Ende in seiner eigenen Sendung ins Spiel.  Als er beispielsweise bei seinen Intros auf den ADAC-Skandal stieß, witzelte er gegen sich selbst: "Geschönte Zahlen - würde ich mich schämen, vor meinem Millionenpublikum."

Bei Sky wird Stelle frei
Ein bisschen deutlich wurde er, als er von seinem Kollegen Markus Lanz zu sprechen begann. Lanz war in den vergangenen Monaten immer wieder wegen seiner krisengeschüttelten "Wetten, dass ..?"-Show von den Medien zerrissen worden. Auch eine Online-Petition fordert mittlerweile seinen Rausschmiss aus dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Doch Schmidt meinte dazu, der Südtiroler müsse sich freilich keine Sorgen um seine Zukunft machen. "Was ich gehört habe: Bei Sky wird demnächst eine Stelle frei", richtete er Lanz in seiner "Harald Schmidt Show" aus.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×

    .