Österreich mit Startplatz Nr. 1 in Malmö

Song Contest 2013

Österreich mit Startplatz Nr. 1 in Malmö

Natalia Kelly wird europäisches Wettsingen am 14. Mai mit "Shine" eröffnen.

Die genaue Startreihenfolge für den Eurovision Song Contest 2013 steht fest: Österreichs Hoffnung Natalia Kelly wird mit ihrem Song "Shine" als Erste ins Rennen gehen, wie der Veranstalter, die European Broadcasting Union (EBU), am 28. März bekannt gab.

Produzenten haben gereiht
Die Entscheidung wurde diesesmal nicht per Los, sondern von den Produzenten der Show getroffen. Kelly wird somit das 1. Halbfinale des Sangeswettbewerbs am 14. Mai im schwedischen Malmö eröffnen, bei dem sie gegen 15 weitere Nationen um eines der zehn Finaltickets antritt.

Diashow: "Österreich rockt den Song Contest": Alle Bilder vom Finale

"Österreich rockt den Song Contest": Alle Bilder vom Finale

×


    33 Nationen im Semifinale
    Insgesamt müssen 33 Länder durch den Prozess der Halbfinals, um sich für die Endrunde am 18. Mai zu qualifizieren. Ausgenommen sind die fünf großen Nationen Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Großbritannien sowie Gastgeberland Schweden. Bis auf Schweden (Startplatz 16) steht hier die Ziehung der Startnummer noch aus. In Summe werden heuer somit 39 Nationen um den Gewinn beim Song Contest rangeln, der heuer unter dem Motto "We are one" stattfindet.

    Die genaue Startreihenfolge für den Eurovision Song Contest 2013
    Erstes - Halbfinale (14. Mai 2013)
    1.  Österreich
    2.  Estland
    3.  Slowenien
    4.  Kroatien
    5.  Dänemark
    6.  Russland
    7.  Ukraine
    8.  Niederlande
    9.  Montenegro
    10. Litauen
    11. Weißrussland
    12. Moldawien (Republik Moldau)
    13. Irland
    14. Zypern
    15. Belgien
    16. Serbien

    Zweites - Halbfinale (16. Mai 2013)
    1.  Lettland
    2.  San Marino
    3.  Mazedonien
    4.  Aserbaidschan
    5.  Finnland
    6.  Malta
    7.  Bulgarien
    8.  Island
    9.  Griechenland
    10. Israel
    11. Armenien
    12. Ungarn
    13. Norwegen
    14. Albanien
    15. Georgien
    16. Schweiz
    17. Rumänien

    Finale (18. Mai 2013)
    20 Aufsteiger aus den Halbfinals
    Deutschland
    Frankreich
    Großbritannien
    Italien
    Spanien
    Schweden

    Diashow: Die TV-Highlights des Jahres 2013

    Die TV-Highlights des Jahres 2013

    ×