Jeder Tag zählt

Radikal-Diät

Teenager hungerte sich für TV zum Kollaps

Für ZDF-Drama "Jeder Tag zählt" verlor Lilian Prent zu viel Gewicht in kurzer Zeit.

Schauspieler müssen im Zuge ihres Berufs zu großen Opfern bereit sein und gehen dabei auch öfters an ihre Grenzen. Das musste Lilian Prent am eigenen Leib erfahren. Die 17-Jährige spielt im ZDF-Drama "Jeder Tage zählt“ heute Abend ein Mädchen, das an Leukämie leidet. Für ihre Rolle setzte sie sich damals auf Diät und kollabierte dabei.

Gefährliche Rolle
Dabei ist die Mimin ohnehin schon recht schlank. Bei einer Größe von 1,60 Meter bringt sie nur magere 50 Kilo auf die Waage. Doch für den Film musste sie noch dünner werden, verriet sie in einem Interview mit der Bild Zeitung. "Ich habe literweise Wasser getrunken, jeden Tag Sport gemacht. Das ist mir zuerst nicht schwer gefallen“, so Lilian. Ein wenig später beschloss der Teenager dann zu hungern. In knapp sechs Wochen verlor sie mit dieser Taktik sieben Kilo. "Ich habe von allem nur noch ein Viertel gegessen. Morgens eine kleine Schale Haferschleim. Abends Brühe oder Salat. Am Ende habe ich 43 Kilo gewogen. Das war natürlich alles mit meinen Eltern, dem ZDF und der Produktionsfirma abgesprochen“, erklärte die Mimin weiter.

Hungern bis zum Kollaps
Wenig später passierte das Unausweichliche. Das Mädchen erlitt einen Kollaps. Als ich das der Produktionsfirma mitteilte, sollte ich sofort mit dem Abnehmen aufhören“, schilderte sie. Nachdem die letzte Klappe gefallen war, fing die Jungschauspielerin auch schon gleich wieder zum normal essen an. „Es war klar, dass ich nur für diese Rolle abnehmen muss, um das leukämiekranke Mädchen glaubwürdig zu spielen“, verriet sie abschließend. Heute Abend können Sie für sich entscheiden, ob sich die Hunger-Kur bezahlt gemacht hat. Ab 20:15 Uhr strahlt das ZDF "Jeder Tag zählt“ aus.

Info
"Jeder Tag zählt", am 17. März, ab 20:15 Uhr im ZDF.

Diashow: Die TV Highlights des Jahres 2014

Die TV Highlights des Jahres 2014

×