Trotz Sex: Flop für Golpashin

Erregung

Trotz Sex: Flop für Golpashin

Das neue ORF-Magazin 'direkt' wird immer nackter hat aber kaum Seher.

Massagen mit Happy Finish, Striptease-Kurse – und nächste Woche Sexualkunde-Unterricht: Jeden Dienstag klärt Doris Golpashin (30) die ORF-Seher mit neuen pikanten Details aus dem Liebesleben der Österreicher auf – und erregt die Gemüter.

Quoten-Flop
Auch so kann man Service verstehen. Reporter-Teams haben einen klaren Auftrag: Jede Woche muss ein neues Schmuddel-Thema her. Will man so die Seher anlocken? Denn das neue Magazin mit der Helden von morgen-Newcomerin kämpft mit der Quote. Nur 179.000 sahen Folge eins am 15. März, am Dienstag dieser Woche 183.000. Im Vergleich: Report (ORF 2) erreichte 557.000 Interessierte.

Sex sells
Die neue Golpashin scheint wenige zu interessieren. Statt mit Mini-Kleidern – wie bei Helden von morgen – die Seher anzuheizen, präsentiert sie sich bemüht seriös in Jeans und hochgeschlossenen Tops. Dafür sind die Beiträge umso anzüglicher.

Nur: Der Stil erinnert an Dokus im Privat-TV der 80er Jahre ...