The Voice of Germany

Casting-Show Auftakt

Voller Erfolg: The Voice of Germany

Neues Casting-Format mit Nena und Xavier Naidoo überrascht das Publikum.

Seit dem 24. 11 ist das deutsche Fernsehen um eine Casting Show reicher. „The Voice of Germany“, eine Gesangstalente-Casting Show, feierte am Donnerstagabend ihrer Auftakt-Show und überraschte das Publikum mit vielen Neuerungen. Die Kandidaten müssen sich erstmals im Blindflug der Jury gegenüber Beweisen, was in diesm Fall kein leichtes Unterfangen darstellt. Den die Juroren sind allesamt selbst sehr erfolgreich im Musik-Business tätig. Sie besteht aus Nena, Rea Garvey (The Reamonn), Xavier Naidoo und The Bosshoss.

"Blind Auditions“ heißt das Zauberwort
Nicht wie in den unzähligen Chasting-Shows zuvor legen die Juroren großen Wert auf das Gesamtpaket, also den Mix aus Auftritt, Aussehen und Gesang, sondern nur mehr aus die musikalischen Darbietung. Das erklärt auch, warum Nena, Rea, Xavier und The Bosshoss mit dem Rücken zur Show-Bühne sitzen. Somit wurden auch nur die aller besten Gesangstalente Deutschlands für das neue Format gecastet.

Fremdschämen war gestern
Daraus reultiert auch, dass es keine Gänsehautmomente wegen Falschsingen mehr gibt, sondern nur weil es sich um wirklich gut gesungene Lieder handelt. Ab und zu kann ein Ausrutscher allerdings schon passieren. Somit gibt es auch keinen Promi-Bonus für bereits bekannte Kandidaten, wie es in der Auftakt-Show am 24.11 der Fall war. Ex-Marienhof-Darsteller Sebastian Deyle tart auf die Showbühne und wollte sich als Sänger beweisen. Mit Udo Jürgens „Ich glaube“ wollte er sich klavierspielend und singend in die Herzen der Juroren singen, vergebens. Der Eisntieg ins Musik-Geschäft dürfte bei dem ehemaligen Serien-Beau wohl doch eher ein Traum bleiben. Von den Juroren gab es keine Honorierungen für seine Leistung. 

Harte Konkurrenz für Dieter Bohlen
Damit dürfte das neue Format einmal wirklich für musikalische Ohrenfreunden sorgen und für Dieter Bohlen eine echte Konkurrenz werden, denn wie es das harte Showgeschäft will, teilen sich „The Voice of Germany“ (Pro 7 & Sat 1) und Dieter Bohlens „Das Supertalent“ (RTL)  die Sendezeit. Beide Formate werden Donnerstags um 20:15 ausgestrahlt.