Bub strangulierte sich beim Spielen

Akute Lebensgefahr

Bub strangulierte sich beim Spielen

Betreuung auf Intensivstation. Kind in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Ein Bub hat sich am Freitagabend in Wien-Penzing vermutlich beim Spielen mit einer Jalousienschnur selbst stranguliert und schwer verletzt. Die Polizei ging von einem Unfall aus. Der Dreijährige befand sich am Samstag weiter in akuter Lebensgefahr und in künstlichem Tiefschlaf, berichtete Andrea Danmayr vom Krankenanstaltenverbund auf Anfrage. Er wurde auf der Kinderintensivstation des SMZ Ost betreut.
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten