Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Seite gesperrt

Facebook-Streit: All-Felix legt nach

Felix Baumgartner ist in Rage und wirft Facebook nun Zensur vor.

Extremsportler Felix Baumgartner hat mit seinen Postings immer wieder polarisiert. So kritisierte er regelmäßig die österreichische Regierung, bezeichnete die EU als Ansammlung von korrupten Politikern oder lieferte sich einen Klein-Krieg mit ORF-Anchor Armin Wolf.

Vorwurf der Zensur

Seit Dienstag gingauf Felix Baumgartners Facebook-Seite allerdings nichts mehr - die Page wurde gesperrt. Bereits am Mittwoch nahm der Stratos-Mann zur Sperre auf seiner Homepage Stellung, nun legt Baumgartner noch einmal nach. Seine Fanseite mit 1,5 Millionen Likes sei von Facebook „einfach ausgelöscht“ worden.

Baumgartner dann weiter: „Die absurde Begründung laut Facebook: Ich solle mich als jemand anderes ausgegeben haben. Daraufhin habe ich einen Reisepass Scan geschickt, jedoch ohne Erfolg. Der wahre Grund ist natürlich ein anderer. -Die ZENSUR !!“

Schande für die Meinungsfreiheit

Das Ganze sei eine „Schande für die Meinungsfreiheit“ und dürfe „auf keinen Fall hingenommen werden“, so der Stratos-Mann. „Es sieht so aus als ob wir den politischen Eliten da draußen zu unbequem geworden sind“.  Baumgartner gibt sich zum Schluss seines Beitrags kämpferisch. Mit der Hilfe seiner Fans will er die Facebook-Seite zurückbekommen. „Wenn nicht dann finden wir andere Wege um unser Meinung zu verbreiten.“

Inzwischen ist die Facebook-Seite von Felix Baumgartner wieder online.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten