Die Freundin des Absturz-Opfers

Neue Aussagen

Flugzeug-
Absturz:
 Freundin
 packt aus

Neue Rätsel um Crash: Führte Pilot Doppelleben?

Der Krimi um den Todesflug der kleinen Tecnam P92 nimmt eine völlig unerwartete Wendung: Jetzt meldet sich die beste Freundin des jungen Passagiers und zweiten Absturzopfers, Vanessa V. (19), zu Wort. „Der Timo war schwer auf Drogen und Alkohol, aber eigentlich ein ganz lieber Typ. Er hatte halt Probleme und schlimme Depressionen.“

Auf die Frage, ob der 20-Jährige sich mit den nur 30 Euro Taschengeld, die der Suchtgiftkranke als betreuter Insasse des Kaplan-Bonetti-Hauses in Dornbirn pro Woche bekam, einen Bodensee-Rundflug geleistet hätte, sagt die Friseurin: „Sicher nicht. Er hat das Geld immer sofort verballert. Timo wollte sich im Gegenteil wohl etwas da­zuverdienen.“

Damit deutet die 19-Jährige an, dass der Pilot Günter H. (55) und sein junger Passagier sich möglicherweise gekannt haben. Und dass der Pilot ein Doppelleben geführt haben könnte.

Steuerknüppel abrupt
ganz nach vorne gedrückt
„Richtig gerne ist der Timo sicher nicht in das Flugzeug gestiegen“, sagt Vanessa V. „Er hatte sogar Angst vor öffentlichen Verkehrsmitteln.“

Damit könnte sich auch eine zweite Theorie bewahrheiten – nämlich dass der Passagier zehn Minuten nach dem Start eine Panikattacke bekam, sich aus dem Sicherheitsgurt löste und wild um sich schlug. Wie ÖSTERREICH berichtete, meint der Betriebsleiter vom Flughafen Hohenems dazu: „Jemand hat den Steuerknüppel ganz nach vorne durchgedrückt.“ Undenkbar, dass ein erfahrener Pilot ein „Absturzmanöver“ absichtlich durchführt.

Die Freundin des Absturz-Opfers spricht
ÖSTERREICH:
Seit wann kennen Sie Timo M.?
Vanessa V.:
Schon seit einigen Jahren. Wir haben uns in einem Nachtlokal in Dornbirn kennengelernt. Ich bin wirklich sehr traurig. So ein schreckliches Ende hat er sich nicht verdient.

ÖSTERREICH: Was war ­Timo für ein Mensch?
Vanessa V.:
Er war ein ganz ruhiger introvertierter Typ. Mit 16 ist er wegen Drogenproblemen von zu Hause abgehauen. Es gab immer Streit mit der Familie. Ich wusste von Anfang an, dass er stark drogen- und alkoholabhängig ist, aber zu mir war er trotzdem immer nett.

ÖSTERREICH: Hatte er einen großen Freundeskreis oder eine feste Freundin?
Vanessa V.:
Eine Freundin hatte er sicher nicht.

ÖSTERREICH: War das Fliegen ein Traum von ihm?
Vanessa V.:
Er hatte sogar Angst vor öffentlichen Verkehrsmitteln und ist immer zu Fuß gegangen. Da kann ich mir schlecht vorstellen, dass er einfach so in die Maschine eingestiegen ist.

ÖSTERREICH: Also glauben Sie nicht, dass er sein Geld für einen Bodensee-Rundflug ausgegeben hat?
Vanessa V.:
Sicher nicht. Er hat sein Geld immer sofort verballert. Timo wollte sich im Gegenteil wohl eher etwas dazuverdienen.

ÖSTERREICH: Welchen Grund könnte er sonst gehabt haben, mit der Tecnam P92 loszufliegen?
Vanessa V.:
Na ja, für Geld hat er alles getan.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten