Massenschlägerei bei Hochzeit

Wien-Favoriten

Massenschlägerei bei Hochzeit

Streit um Parkplatz eskalierte: Mehr als 30 Personen prügelten aufeinander ein.

Das gab aus: Beim Streit um einen Parkplatz gerieten Samstag gegen 17.40 Uhr die Gäste von zwei Hochzeiten in Wien-Favoriten an einander. Das Ergebnis: Vier Verletzte, die ins Krankenhaus kamen, ein WEGA-Einsatz samt Hundestaffeln und mehr als 16 Anzeigen, wie die Polizei mitteilte.

"Den Brautleuten ist nichts passiert. Die waren nicht dabei. Sie haben davon wahrscheinlich zunächst nichts mitbekommen", erklärte am Sonntag eine Sprecherin der Wiener Polizei. Die Sache hatte mit in zwei Lokalen bei der Kudlichgasse in Favoriten angesagten Feiern von zwei Hochzeiten begonnen. Zu einer kamen vor allem Gäste aus Tschetschenien, zu einer zweiten die Gäste vor allem türkischer Herkunft. In der Kudlichgasse selbst entspann sich ein Streit um einen Parkplatz. Schließlich beteiligten sich an den mittlerweile tätlichen Auseinandersetzungen mehr als 30 Personen.

Alarm bei der Polizei
Mehrere Funkstreifen, Beamte der Einsatzgruppe WEGA und sogar Diensthunde-Staffeln wurden an den äußerst aggressiv-belebten Tatort geschickt. "Nach dem Eintreffen versuchten die Einsatzkräfte die mehr als 30 Personen auseinanderzubringen und die Lage zu beruhigen. (...) Aus diesem vorerst verbalen Streit war eine Rauferei entstanden, die mit mindestens vier Verletzten und zahlreichen Anzeigen endete", hieß es in einer Aussendung der Polizei. Mehr als 16 Anzeigen, waren es jedenfalls. Die Verletzten im Alter von 29, 31, 39 und 43 Jahren wurden mit Gesichtsverletzungen von der Wiener Berufsrettung in verschiedene Spitäler gebracht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten