motorrad

Bruck a. d. Leitha

Motorradfahrer auf Flucht vor Polizei tödlich verunglückt

Ein 41-Jähriger ist in der Nacht auf Mittwoch bei einem Motorradunfall bei Bruck a. d. Leitha ums Leben gekommen.

Die Polizeiinspektion Bruck a.d. Leitha war gegen 2.45 und 3.15 Uhr alarmiert worden, dass ein offensichtlich Betrunkener mit einem Motorrad von einem Eissalon wegfahren wolle.

Flucht vor Streifenwagen
Gegen 4.00 Uhr sei der Mann entdeckt worden. Er sei mit der Maschine entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung losgefahren, als er den Funkwagen bemerkt habe, so die Polizei. Auf der B211 in Richtung Pachfurth habe er das Motorrad derart beschleunigt, dass die Beamten mit ihren Dienstwagen unter Blaulicht nicht folgen hätten können.

Beinahe gegen Mauer geprallt
Kurz darauf habe der Zweiradlenker einen Unfall nur knapp vermeiden können, als er auf den Gehsteig geriet und beinahe gegen eine Mauer geprallt wäre, hieß es im Polizeibericht weiter. Nachdem die Maschine wieder unter Kontrolle gewesen sei, habe der Mann seine Fahrt mit mehr als 140 km/h fortgesetzt und sei so aus dem Sichtbereich der Beamten verschwunden.

Von Straße abgekommen
Nur wenig später kam es zu dem folgenschweren Unfall. Die Besatzung des Streifenwagens nahm einen Begrenzungspflock, Glassplitter und Fahrzeugteile auf der Straße wahr und entdeckte in einem angrenzenden Feld den Zweiradlenker. Der 41-Jährige aus dem Bezirk Bruck a.d. Leitha wurde mit einem Notarztwagen in das Wiener Lorenz Böhler-Krankenhaus eingeliefert, wo er gegen 8.00 Uhr starb



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten