notarzt_neu#

Zustand stabil

Bub geriet in die Winde einer Entmistungsanlage

Artikel teilen

Ein Fünfjähriger ist am Samstagvormittag in Schlierbach in Oberösterreich in die Winde einer Entmistungsanlage geraten. Der Bub erlitt dabei schwere Becken- und Oberschenkelverletzungen.

Das Unglück passierte auf dem Bauernhof der Großeltern des Fünfjährigen. In einem unbeobachteten Moment krabbelte der Bub durch eine Öffnung in der Abdeckung der Entmistungsanlage und geriet mit dem linken Fuß in die Winde.

Die Großeltern, die gerade im angrenzenden Stall arbeiteten, hörten die Schreie ihres Enkels. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten in einer schwierigen Bergungsaktion zuerst die Mistanlage zerlegen, bis der Bub nach rund 20 Minuten befreit werden konnte. Währenddessen wurde er von einem Notarzt betreut.

Der Fünfjährige, der bis zur Hüfte in die Winde gezogen worden war, erlitt schwere Becken- und Oberschenkelverletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Linzer AKh gebracht, wo er vier Stunden lang operiert wurde. Sein Zustand war am Samstagabend stabil.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo