Unwetter

Hagel: Schneepflug auf der A2 unterwegs

Südautobahn wegen schwerem Gewitter und Hagel gesperrt.

In der weststeirischen Region um Voitsberg-Köflach ist am Donnerstagnachmittag ein schweres Unwetter niedergegangen. Laut Landesfeuerwehrverband standen rund zehn Wehren im Einsatz, um Dutzende überflutete Keller auszupumpen und Straßen freizumachen. Auf der Südautobahn (A2) im Bereich Steinberg und Modriach musste die Asfinag sogar einen Schneepflug losschicken, um die Hagelkörner von den Fahrbahnen zu räumen.

Tischtennisballgroße Hagelkörner prasselten im Zuge eines schweren Gewitters zwischen Steinberg und Modriach auf die Autobahn. Zahlreiche Autofahrer blieben in den Tunnelanlagen stehen. Die Tunnels mussten aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.

Um den zentimeterhoch auf der Fahrbahn liegenden Hagel wegzubekommen, ließ Autobahnmeister Markus Bratschko einen Schneepflug ausrücken, teilte die Asfinag mit.

Das Unwetter hatte sich am Nachmittag zusammengebraut: Große Regenmengen gingen nieder, begleitet von teils heftigem Hagelschlag. Binnen Minuten sanken die Temperaturen von rund 30 auf unter 20 Grad Celsius. Die örtlichen Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun, um unter Wasser stehende Keller auszupumpen.

Oberösterreich: Rund 80 Feuerwehreinsätze
Starkregen und Gewitter haben die oberösterreichischen Feuerwehrleute am Donnerstag auf Trab gehalten. Rund 80 Einsätze waren es gegen 18.00 Uhr, "laufend werden es mehr", hieß es aus dem Landesfeuerwehrkommando. Hauptsächlich ging es um überflutete Keller oder Straßenunterführungen sowie umgestürzte Bäume.

Verletzte gab es vorerst nicht. Betroffen war der Zentralraum, vor allem die Bezirke Eferding, Wels-Land, Linz-Land. Auch in Linz goss es wie aus Kübeln.
 

© Asfinag
Hagel in Edelschrott


Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten