grabungsarbeiten

Grabungsarbeiten

Kriegsrelikt: Brandbombe in Graz entdeckt und entschärft

Bei Grabungsarbeiten nahe dem Science Tower in Graz wurde eine Brandbombe entdeckt und entschärft. 

Graz. Nach dem Fund einer Brandbombe bei Grabungsarbeiten in Graz haben am Mittwoch mehrere Gebäude - darunter der Science Tower und ein Studentenwohnheim - evakuiert werden müssen. Der Entminungsdienst entschärfte anschließend das rund zwölf Kilogramm schwere britische Kriegsrelikt. Kurz nach 18.30 Uhr wurden Sperren und Evakuierungen wieder aufgehoben, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Bombe wurde kurz vor 14.45 Uhr auf einer Baustelle in der Waagner-Biro-Straße gefunden. Eine Sperrzone wurde im Umkreis von rund 200 Metern eingerichtet. Dabei riegelten Polizisten die Waagner-Biro-Straße im Bereich zwischen der Dreierschützengasse und der Peter-Tunner-Gasse ab. Auch Personen aus der nahegelegenen Helmut-List-Halle, dem Science Tower, einem Studentenwohnheim und einem Restaurant wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht. Nach der Entschärfung durften alle wieder zurück. Verletzt wurde niemand. Da bei den Grabungsarbeiten ein Stromkabel beschädigt wurde, war die Versorgung des Science Tower unterbrochen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten