"Weihnachtsmann" mit Radl auf der A4

Ungewähnlicher Radfahrer

"Weihnachtsmann" mit Radl auf der A4

Ein Radfahrer im Weihnachtsmann-Kostüm verirrte sich auf die Ostautobahn.

Beim Verkehrsfunk der Radiostationen liefen die Drähte heiß. Autofahrer meldeten Unglaubliches: Auf der Ostautobahn A 4 bei Schwechat war ein Radfahrer im Weihnachtsmann-Kostüm unterwegs.

Die beiden Asfinag-Traffic-Manager Mario Hans und Alexander Majefsky machten sich sofort auf den Weg. Und tatsächlich: Am Pannenstreifen begegnete ihnen am helllichten Tag und mitten im Spätsommer der „Weihnachtsmann“.

Es handelte sich um einen jungen Russen, der sich nach eigener Angabe einen Kindheitstraum erfüllt. Mario Hans: „Er will mit dem Fahrrad um die Welt fahren und eben in diesem Kostüm.“ In Moskau gestartet war er über Bratislava auf dem Weg nach Wien.

Wie es sich für den Weihnachtsmann auch gehört, wollte der Russe – die Exekutive nahm natürlich seine Personalien auf – auch noch Zuckerln verteilen. Mario Hans: „Wir haben gesagt, er soll die für die Kinder behalten, die er sicher noch überall treffen wird.“ Gemeinsam mit der Polizei eskortierten die Traffic-Manager den Weihnachtsmann von der A4, auf der Landesstraße durfte er seine Weltreise fortsetzen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten