Kanzlerfrage: Ringen um Platz 1

"Django" schwächelt

Kanzlerfrage: Ringen um Platz 1

Die Freiheitlichen können weiterhin ihren Platz an der Spitze der Umfragen halten. In der ÖSTERREICH-Umfrage des Gallup-Instituts (400 Befragte, Befragungszeitraum 28. bis 30. Jänner) kommt die FPÖ auf 26 Prozent, bleibt damit unverändert auf Platz eins. Die beiden Regierungsparteien sind allerdings nur knapp hinter Heinz-Christian Straches Partei.

150131_Sonntagsfrage5.jpg © tz österreich

  • ÖVP. Die Volkspartei unter Reinhold Mitterlehner hält sich weiter bei 25 Prozent, der Anfangshöhenflug von „Django“ scheint vorbei, er hatte seine ÖVP allerdings stärker stabilisiert als sein Vorgänger Michael Spindel­egger.
  • SPÖ. Kanzler Werner Faymann kann seine Sozial­demokraten ebenfalls auf 25 Prozent halten. Damit sind alle drei Parteien zu eng beieinander, um deutlich zu sagen, wer aktuell bei einer Wahl auf Platz eins kommen würde.
  • Grüne und Neos. Ebenfalls unverändert blieben die Grünen und die Neos.

Persönlichkeitswerte. Die Parteiwerte blieben diesmal gleich – die Kanzlerfrage bewegt sich aber stark. Mitterlehner verliert, Faymann kann deutlich gewinnen.

150131_Kanzlerfrage.jpg © tz österreich

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten