Kurz fordert Neuwahlen

Er sagt "JA"

Kurz fordert Neuwahlen

Nach dem Mitterlehner-Rücktritt will er nicht den nächsten Neustart wagen.

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) ist für vorgezogene Nationalratswahlen: Diese wären "der richtige Weg", um in Österreich Veränderung zu ermöglichen, sagte er am Freitagvormittag in einem äußerst knappen Pressestatement im Außenministerium. Ob er nach dem Rücktritt von ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner die Parteiführung übernehmen will, ließ Kurz vorerst offen.

Eine Entscheidung über den neuen ÖVP-Obmann werde es am Sonntag geben, wenn die Parteigremien tagen, sagte Kurz.

Das Angebot von Kanzler Christian Kern (SPÖ), mit ihm an der Spitze eine "Reformpartnerschaft" einzugehen, lehnte Kurz ab. Dies würde nur eine Fortsetzung des "Dauerwahlkampfes" bringen, ist er überzeugt.

Die aktuellen Entwicklungen im LIVE-Ticker

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten