Koalitions-Poker: Schwarz-Rot will rasch regieren

Landtagswahl Tirol

Koalitions-Poker: Schwarz-Rot will rasch regieren

VP-Chef Mattle will jetzt rasch eine Regierung bilden – und zwar mit der SPÖ.

Innsbruck. Den doppelten Zweier wollte SPÖ-Chef Georg Dornauer erreichen– Zweiter und mehr als 20 %. Doch angesichts der ersten Hochrechnungen wurde schnell klar: Es geht sich eher nicht aus. Nun, Dornauer wird es verschmerzen: Denn das Hauptziel des (noch) amtierenden Bürgermeisters von Sellrain (Bz. Innsbruck-Land) ist ohnehin ein anderes: Eine Landesregierung mit der SPÖ und den Job des Landeshauptmann-Vize und Energie-Landesrates.

Mattle muss jetzt schnell eine Mehrheit finden

Und da sieht es gut für den 38-Jährigen aus: Denn ÖVP-Spitzenkandidat Anton Mattle muss sehr rasche eine Regierung zusammenbringen – und da Mattle eine Zusammenarbeit mit den Freiheitlichen (sehr zum Ärger des Wirtschaftsflügels übrigens), ist der rote Dornauer die erste Adresse für Mattle. Denn der Versuch, eine Dreierkoalition etwa aus ÖVP, Grünen und Neos zu zimmern, könnte schlicht zu lange dauern. Denn der Druck auf Mattle wird von Tag zu Tag steigen, rasch eine Regierung zustande zu bringen. Schafft er das nicht, könnte er schneller weg sein als er gekommen ist. (gü)