Winterurlaub abseits der Skipisten

Mit Abstand am besten

Winterurlaub abseits der Skipisten

Es muss nicht immer ein Skiurlaub im Winter sein.

Leise rieselt der Schnee: Die Berggipfel sind ganz in weiß gehüllt, Eiskristalle glitzern in der Wintersonne. Jetzt zeigen sich die österreichischen Alpen von ihrer schönsten Seite. Doch es muss nicht immer ein Skiurlaub sein. Für alle, die in diesem Jahr auf überfüllte Hänge und Staus an den Liften verzichten möchten, hat Österreich auch abseits der Pisten jede Menge zu bieten. Egal ob am Achensee, im Kleinwalsertal oder in Werfenweng: Die Möglichkeiten sind grenzenlos. Die Experten von Travel Charme Hotels & Resorts verraten ihre Tipps für einen gelungenen Winterurlaub ohne Skifahren – dafür mit reichlich Abstand. Ab nach draußen!
 

Snowkiten und Skygliding am Achensee

© GA-Service - R-Mühlbacher
 
Der Achensee ist zu jeder Jahreszeit ein Paradies für Aktivsportler. Im ganzjährig geöffneten Travel Charme Fürstenhaus am Achensee sind die Gäste mittendrin. Direkt am Wasser gelegen, ist das Resort Ausgangspunkt für sämtliche Unternehmungsmöglichkeiten. Zeit, seine Spuren im Schnee zu hinterlassen! Beim Langlaufen oder Winterwandern fällt Social Distancing besonders leicht und sogar Sportmuffel bekommen Lust auf Bewegung an der klaren Luft. Ausgefallen wird’s beim Snowkiten: An dem zugefrorenen und verschneiten See gleiten die Sportler mit einem Kite-Segel von A nach B. „Noch abenteuerlicher ist eine Fahrt mit dem Skyglider ‚AirRofan‘“, meint Tobias Strauß, Hoteldirektor des Travel Charme Fürsten-haus am Achensee. „Diese Adrenalinspritze der besonderen Art zieht Mutige an einem 800 Meter langen Seil 200 Meter in die Höhe. Achterbahn fahren war gestern!“ Wer es dagegen gemütlich und informativ angehen lassen möchte, ist in der sogenannten „Heimat des schwarzen Goldes“ ebenfalls richtig. Familie Albrecht aus Pertisau am Achensee perfektioniert seit Generationen die Produktion des legendären Tiroler Steinöls. In einem Erlebnis-Museum geben sie Einblick in ihre Arbeit.
 

Fackelwanderungen und Hundeschlittentouren im Kleinwalstertal

© Travel Charme Hotels und Resorts
 
Eines der schönsten Täler Österreichs – und nur von Deutschland aus zu erreichen – ist das Kleinwalsertal. Vor allem im Winter locken zahlreiche sportlichen Aktivitäten für einen abwechslungsreichen Urlaub. Fernab der Skipisten steht das Rodeln hier hoch im Kurs. Auf den insgesamt fünf Hängen in Mittelberg und Hirschegg bleibt kein Auge trocken. Auch die Sommerrodelbahn am Söllereck ist in den kalten Monaten geöffnet. Eine Schlittenfahrt lässt sich mit einer ausgedehnten Winterwanderung kombinieren. Besucher entdecken über 50 Kilometer Wegenetz und erleben Bergpanoramen soweit das Auge reicht. Mittendrin liegt das Travel Charme Ifen Hotel. Hoteldirektor Ralph Hosbein gibt sein persönliches Highlight preis: „Für mich geht nichts über eine abendliche Fackelwanderung durch die winterliche Breitachklamm. Die Lichter, die Atmosphäre, die Mystik der Klamm – das ist einzigartig.“ Alle Touren gibt es auf Wunsch auch mit ausgebildetem Wanderführer. In puncto Skitouren lohnt es sich ebenfalls auf die Expertise der Profis in der Region zu vertrauen. Die Tourenführer der Berg-und Skischulen Kleinwalsertal kennen die besten Routen für Einsteiger bis Könner und handeln im Sinne der Natur. Kutschfahrten durchs Winterwunderland sorgen für royale Gefühle, während Gäste beim Skilanglauf oder Schneeschuhwandern ihre konditionellen Grenzen austesten und überwinden. Als Belohnung wartet unberührte Natur und absolute Stille – nur die Murmeltiere pfeifen ab und zu. Ralph Hosbein hat noch einen weiteren Geheimtipp: „Das wohl coolste Abenteuer im winterlichen Kleinwalsertal ist eine Schneeschuh- und Hundeschlittentour mit Husky-Begleitung. Zwischen Januar und März entdeckt man so das Kleinwalsertal neu. Das sollte sich niemand entgehen lassen.“
 

CO2-freier Urlaub und lustige Lamas

© Travel Charme Hotels und Resorts
 
Ein Urlaub mit Abstand und fast komplett ohne C02-Ausstoß – geht das? Und wie! In Werfenweng, dem österreichischen Musterort für nachhaltiges Reisen im Salzburger Land. Kaum Abgase, kein Stress. Auch hier gibt es abseits der Skipisten viel zu entdecken. Vor der Haustür des Travel Charme Bergresort Werfenweng beginnen zahlreiche Langlaufloipen, die darauf warten, befahren zu werden. Ganz im Sinne der umweltschonenden Mobilität bietet die Region außerdem Kutschfahrten, geführte Wanderungen und kostenfreie Gondelfahrten an. Etwas mehr Action gefällig? Markus Buchhagen, Direktor des Travel Charme Bergresort Werfenweng, empfiehlt ein tierisches Vergnügen: „Wie wäre es mit einer Trekking Tour mit Dandy, Tornado und Cäsar? Die drei sind unglaublich süße Lamas und begleiten Urlauber zusammen mit ihrem Besitzer Gerhard Hafner auf unterhaltsamen und informativen Wanderungen. Mich fasziniert vor allem die Gelassenheit und Intelligenz der Tiere.“ Und wenn man dem Himmel schon einmal so nah ist wie in Werfenweng, darf natürlich auch eine Nachtwanderung inklusive Sternschnuppenbeobachtung nicht fehlen.