Schweden, Tschechien im Halbfinale

Eishockey-WM

Schweden, Tschechien im Halbfinale

Favoriten setzen sich im Viertelfinale durch. Nun direktes Duell um Final-Einzug.

Schweden ist Tschechien am Mittwoch ins Halbfinale der Eishockey-WM gefolgt. Die Skandinavier feierten im Viertelfinale gegen Deutschland erwartungsgemäß einen 5:2-(2:1,2:1,1:0)-Erfolg und zogen zum bereits elften Mal in Serie in ein WM-Halbfinale ein, in dem es am Freitag in einer Neuauflage des WM-Semifinales von 2010, gegen Tschechien geht. Der Titelverteidiger hatte sich bereits zuvor gegen die USA völlig verdient mit 4:0 durchgesetzt.

Frühes Tor bringt Deutschland um alle Chancen
Vor 8.986 Zuschauern in Bratislava gerieten die Deutschen bereits in der ersten Minute in Rückstand, schon zum dritten Mal in den jüngsten vier Partien. Martin Thörnberg war für die Schweden erfolgreich und sorgte im Schlussdrittel (49.) auch für den 5:2-Endstand. Patrick Berglund (16.), Niklas Persson (25.) und Loui Eriksson (29.) steuerten die restlichen Treffer für den achtfachen Weltmeister bei. Die Treffer der DEB-Auswahl , die den zweiten Halbfinaleinzug in Folge verpasste, erzielten Alexander Bartas (3.) und Michael Wolfs (39.).


Tschechien weiter makellos
Die im Turnierverlauf weiterhin ungeschlagenen Tschechen setzten ihren Erfolgslauf vor 9.311 Zuschauern mit einem 4:0-(1:0,1:0,2:0)-Sieg gegen die Österreichs Gruppengegner USA fort. Mann des Spiels war der bei Omsk in der KHL engagierte 39-jährige Altstar Jaromir Jagr mit einem Triplepack (19., 25./PP2, 57./PP). Den vierten Treffer steuerte Tomas Plekanec (51.) bei.

Jagr Matchwinner
Die US-Amerikaner waren zu Beginn gefährlicher, scheiterten aber immer wieder an Tschechien-Goalie Ondrej Pavelec. Anders das Team von Coach Alois Hadamczik, allen voran Jagr. Der Routinier verwertete zunächst einen schnellen Konter zum 1:0 und setzte in Durchgang zwei bei einer 5:3-Überzahl mit einem platzierten Schuss noch einen drauf. Das Aufbäumen der Truppe von Coach Scott Gordon unterband Plekanec mit dem dritten Treffer. Kurz vor Schluss vollendete Jagr seine Galavorstellung.