vanek tampa

NHL

Vanek-Tor zu wenig, Nödl gewinnt Ösi-Duell

Thomas Vanek liegt weiter an der Spitze der NHL-Torschützenliste, doch der Motor seiner Buffalo Sabres ist ein bisschen ins Stottern geraten.

Die Sabres verloren am Donnerstag zu Hause gegen Tampa Bay Lightning mit 2:5 und bezogen damit die dritte Niederlage in Serie. Vanek erzielte dabei seinen neunten Saisontreffer, mit dem er wieder solo die Torschützenliste anführt, der 24-Jährige stand aber auch bei zwei Gegentreffern auf dem Eis. Das Österreicher-Duell zwischen den Philadelphia Flyers mit Andreas Nödl und den New York Islanders mit Thomas Pöck entschieden die Flyers mit 3:2 nach Verlängerung für sich.

Buffalo-Offensive derzeit mit Ladehemmung
Die Buffalo Sabres sind nach einem ausgezeichneten Saisonstart (sieben Siege und eine Niederlage nach Penaltyschießen in den ersten acht Spielen) in ein kleines Tief geraten. Innerhalb von sechs Tagen kassierten sie drei Niederlagen und sind nach Punkten nur noch das fünftbeste Team der Liga. "Es gab nicht viel, dass an diesem Spiel gefallen hat. Wir feuern derzeit offensiv nicht aus allen Zylindern", erklärte Buffalo-Trainer Lindy Ruff nach der zweiten 2:5-Heimniederlage.

Tampa Bay führte schnell 2:0, Clarke MacArthur gelang in der 12. Minute der Anschlusstreffer. Doch das Team aus Florida zog wieder davon und baute bis zur 35. Minute den Vorsprung auf 5:1 aus, ehe Vanek 20 Sekunden vor der zweiten Pause im Powerplay einen Sekera-Schuss zum 2:5 ablenkte.

Österreicher-Duell geht an Nödl
In Philadelphia schoss Jeff Carter die Flyers mit zwei Treffern, darunter dem entscheidenden in der Verlängerung, zum Sieg über die Islanders. Für Philadelphia war es der vierte Sieg in Folge, für die Gäste aus Long Island, das punktschwächste Team der Liga, die fünfte Niederlage en suite.

Flyers-Stürmer Nödl kam nicht ganz 16 Minuten zum Einsatz, Islanders-Verteidiger Pöck gut 18 Minuten, bei den Toren stand keiner der beiden ÖEHV-Spieler auf dem Eis. Es war das dritte Österreicher-Duell in der NHL und die dritte Niederlage für Pöck. Gegen Vanek und die Sabres hatte Pöck mit den New York Rangers einmal 4:7 verloren, mit den Islanders heuer schon 1:7.

Alfredsson verlängert in Ottawa
Daniel Alfredsson, Kapitän der Ottawa Senators und an Spielen (861), Toren (334), Assists (522) und Punkten (856) die Nummer eins der Clubgeschichte, hat seinen Vertrag bei den Kanadiern um vier Jahre verlängert. Nach Medienberichten war die Unterschrift des 34-jährigen Schweden 22 Millionen Dollar (16,9 Mio. Euro) wert.

Der kanadische Jungstar Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins schied am Donnerstag beim Spiel gegen die Phoenix Coyotes (1:4) im zweiten Drittel verletzt aus. Der Grad der Verletzung und ob der 21-Jährige ausfällt, wurde nicht bekanntgegeben.

Ergebnisse
Buffalo Sabres - Tampa Bay Lightning 2:5
Philadelphia Flyers - New York Islanders 3:2 n.V.
New York Rangers - Atlanta Thrashers 3:2
Florida Panthers - Ottawa Senators 1:2
Nashville Predators - Edmonton Oilers 3:1
Minnesota Wild - Montreal Canadiens 1:2
St. Louis Blues - Carolina Hurricanes 0:1
Colorado Avalanche - Columbus Blue Jackets 2:4
Calgary Flames - Boston Bruins 3:2
Phoenix Coyotes - Pittsburgh Penguins 4:1
Los Angeles Kings - Vancouver Canucks 0:4
San Jose Sharks - Detroit Red Wings 4:2