Österreich verlor Testspiel gegen Italien mit 1:2

Eishockey

Österreich verlor Testspiel gegen Italien mit 1:2

Im dirtten Vorbereitungsspiel für die B-WM setzte es für Österreichs Team die erste Niederlage. Im vierten Testspiel geht es gegen Russland.

Österreichs Eishockey-Nationalteam der Herren hat nach den zwei Siegen über Dänemark (5:1 und 3:0) am Montagabend im dritten Vorbereitungsspiel auf die B-WM (13. bis 19. April in Innsbruck) in Sterzing eine 1:2-Niederlage gegen die stark spielenden Italiener hinnehmen müssen. Zuletzt hatte Italien viermal en suite gegen Österreich verloren, der letzte Sieg datierte vom 6. Februar 2004.

Italien präsentierte sich als stärkerer Gegner als Dänemark, und so gerieten die Österreicher in der 15. Minute nach einem Powerplay-Treffer durch Parco mit 0:1 in Rückstand. Für den Ausgleich sorgte zu Beginn des zweiten Abschnitts Kapitän Kalt, der nach Zuspiel von Koch eiskalt zum 1:1 verwertete. Beim neuerlichen Führungs- und zugleich Siegestreffer für die Gastgeber durch Willeit (42.) war die gegnerische Abwehr unaufmerksam. In Summe boten beide Mannschaften ansprechende Leistungen.

Das vierte und letzte Testspiel Österreichs steht am Mittwoch in Innsbruck gegen Russland (18.00 Uhr) auf dem Programm.