Vanek startet mit Sieg ins Play-off

NHL

Vanek startet mit Sieg ins Play-off

Die Minnesota Wild setzten sich auswärts mit 4:2 durch.

Wie Michael Grabner mit den New York Islanders hat auch Thomas Vanek mit Minnesota Wild zum Play-off-Auftakt der National Hockey League (NHL) einen Auswärtssieg gefeiert. Minnesota gewann am Donnerstag bei den favorisierten St. Louis Blues 4:2. Das zweite Spiel der "best-of-seven"-Serie geht am Samstag wieder in St. Louis über die Bühne.

Vanek stand gegen das zweitbeste Team des Grunddurchgangs in der Western Conference 16:08 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt. Seine Teamkollegen Jason Zucker (3.) und Matt Dumba (25./PP) sorgten für eine 2:0-Führung. Jaden Schwartz (48.) gelang im dritten Abschnitt der Anschlusstreffer. In der turbulenten Schlussphase trafen Mikael Granlund (59.) und Jason Pominville (60./PP) für Minnesota jeweils ins leere Tor, Alexander Steen (60.) hatte zwischenzeitlich in Unterzahl auf 2:3 gestellt.

Negativserie durchbrochen
"Das ist ein guter Start für uns. Es gibt natürlich einige Sachen, die wir besser machen können. Aber wir können viele gute Dinge daraus mitnehmen", meinte Minnesota-Coach Mike Yeo. Der wichtige Auswärtserfolg beendete eine lange Niederlagenserie von Minnesota zum Play-off-Auftakt. Seit 2003 hatte es im jeweils ersten Match siebenmal in Folge Niederlagen gegeben.

Grabner hatte am Vortag mit den Islanders gegen die Washington Capitals 4:1 gewonnen. Auch der Kärntner tritt im zweiten Spiel am Freitag wieder auswärts an.