Marco Rossi

Nach Corona-Schock zurück am Eis

Youngster Rossi gibt wieder Vollgas

Youngster Marco Rossi (19) greift nach der lange Pause jetzt wieder voll an.

„So glücklich, wieder auf dem Eis zu sein“, schrieb Marco Rossi. Am Samstag zog der 19-Jährige nach sechs Monaten wieder seine Schlittschuhe an – des Ende einer bangen Zeit. Denn nach einer Covid-19-Erkrankung und der U20-WM schlugen die Ärzte der Minnesota Wild Alarm. Statt dem NHL-Debüt kämpfte Rossi mit Nachwirkungen, hatte Herzrhythmusstörungen. Die Karriere hing sogar am seidenen Faden.

Der Zeitplan für das mögliche NHL-Debüt

Vor drei Wochen bekam der Vorarlberger für sein Comeback aber Grünes Licht von den Ärzten, stieg ins Krafttraining ein. „Der Trainingsrückfall ist nicht so groß wie befürchtet. Er selbst hat das Gefühl, dass er noch stärker zurückkommen wird“, sagt Vater Michael zu ÖSTERREICH. Auf Rossi warten drei Tage in Telfs, in denen er mit einem Skill-Coach von Minnesota auf dem Eis stehen wird. Ende Juni startet ein fünfwöchiges Trainingscamp für den 19-Jährigen mit zwei Eiseinheiten pro Tag. Der August ist noch nicht fix durchgeplant. Im September geht es nach Minnesota. Da will sich Rossi im Trainingscamp einen Platz im NHL-Kader erkämpfen.