Cassano lässt Italien jubeln

Führungstor

Cassano lässt Italien jubeln

Antonio Cassano (29) schießt Italien mit einem Lattenpendler weiter.

Italien jubelt wieder – dank Antonio Cassano. Ausgerechnet der Milan-Stürmer hält die Squadra Azzurra am Leben. Dabei kämpfte er vor wenigen Monaten noch selbst ums Überleben. Im November erlitt Cassano einen Herzinfarkt. Er musste operiert werden, gab erst Anfang April sein Comeback in der Serie A.

„Ich stand zwischen Leben und Tod“, sagte er selbst. In letzter Minute schaffte er den Sprung in die Mannschaft von Cesare Prandelli. Und flog dann doch fast wieder raus. Weil er zugab, etwas gegen Homosexuelle zu haben. „Ich hoffe, dass es in unserem Team keine Schwulen gibt“, sagte er. Die Tifosi werden es ihm verzeihen. Er schoss Italien ins Viertelfinale. Und das trotz seiner nur 1,75 Meter mit dem Kopf.

Diashow: Italien - Irland: Alle Bilder

Italien - Irland: Alle Bilder

×