17-Jähriger beim Training in Salzburg gestorben

ASV Taxham

17-Jähriger beim Training in Salzburg gestorben

Jetzt hat der Tod auch beim österreichischen Fußball zugeschlagen: Ein 17-jähriger Spieler von ASV Taxham verstarb an Herzversagen.

Der erst 17-jährige Nigerianer Wilson Beaumount ist am Donnerstag beim Fußball-Training mit der Kampfmannschaft des ASV Taxham zusammengebrochen und wenig später vermutlich an Herzversagen gestorben. Wiederbelebungsversuche zweier Mitspieler seien zunächst zwar erfolgreich gewesen, zwei Stunden später starb der Asylant aber im Landeskrankenhaus Salzburg. Dies meldete die "Salzburger Volkszeitung" (SVZ) in ihrer Ausgabe am Dienstag.

Plötzlich umgefallen
Der 17-Jährige war bei einem Trainingsspielchen ohne Fremdeinwirkung plötzlich umgefallen. "Wir wissen nicht, was es war", wird der sichtlich geschockte Anton Stefan vom ASV Taxham von der "SVZ" zitiert. Klarheit soll eine in den nächsten Tagen geplante Obduktion bringen.

Wilson Beaumount stieß im Sommer zu den Taxhamern, wurde aber erst im Winter beim Verband angemeldet. Von gesundheitlichen Problemen war nichts bekannt. Die vorgeschriebene ärztliche Untersuchung hatte er absolviert, dabei wurden keine Unregelmäßigkeiten festgestellt. "Die ist ohnehin verbindlich, sonst hätten wir ihn gar nicht anmelden können", erklärt Stefan gegenüber der "SVZ".