1860 München: Spieler entschuldigen sich

Nach Party-Nacht

1860 München: Spieler entschuldigen sich

Artikel teilen

Teamkollegen von Rubin Okotie schlugen nach Pleite über die Stränge.

Beim TSV 1860 München herrscht nach dem verpatzten Saisonauftakt mit zwei Niederlagen Chaos. Vorläufiger Höhepunkt: Coach Ricardo Moniz und Sportdirektor Gerhard Poschner schoben am Montag wegen disziplinärer Gründe einige Profis in die Amateur-Mannschaft ab.

Profis 'stolpern' über Taxler
Kapitän Julian Weigl, Daniel Adlung, Vitus Eicher und Yannick Stark sollen nach der bitteren 2:3-Pleite gegen Kaiserslautern zu lange gefeiert haben und auf der Heimfahrt in einem Taxi betrunken über den Verein hergezogen haben. Der Taxi-Fahrer - ein Löwen-Fan - soll die Spieler danach beim Verein angeschwärzt haben.

Entschuldigung bei Fans
Am Dienstag entschuldigten sich die betroffenen Profis bei den Fans für den unrühmlichen Vorfall. "Unser Verhalten war nicht in Ordnung. Und dafür stehen wir jetzt natürlich gerade. Es war ein Fehler, den wir bereuen. Es ist uns aber auch ganz wichtig zu betonen, dass wir niemandem bewusst schaden wollten", so das von Kapitän Weigl angeführt Quartett auf der Facebook-Seite des Vereins.

OE24 Logo