Alle fordern: Hosiner in die Startelf

Vor Färöer-Match

Alle fordern: Hosiner in die Startelf

Austria-Torjäger ist bereit für Färöer-Spiel. Teamchef lässt ihn aber noch zappeln.

Im Training hängt sich Philipp Hosiner (23) voll rein. Der Austria-Star sagt: „Ich will mich aufdrängen, bin in sehr guter Verfassung.“ Doch: Marcel Koller überlegt noch, ob er Hosiner Freitagabend in der WM-Qualifikation wirklich von Beginn an ranlassen soll.

Nicht zu fassen! Immerhin führt Hosiner mit 27 Treffern (plus sechs Assists) in bisher 26 Bundesligaspielen überlegen unsere Schützenliste an.

Was gibt’s da noch zu diskutieren? ÖSTERREICH-Chefanalytiker Hans Krankl (34 Tore für Österreich) meint: „Wenn ein Stürmer einen Lauf hat, dann sollte ihn der Trainer spielen lassen. Ich würde Hosiner aufstellen.“

Hosiner kämpft sogar um Goldenen Schuh
Philipp mischt auch im Kampf um den Goldenen Schuh für den Topscorer in Europa mit. In diesem Ranking liegt er sensationell auf Platz sechs. Vor ihm nur Weltstars wie Messi (FC Barcelona), Ronaldo (Real Madrid), Ibrahimovic (Paris St. Germain), Suarez (FC Liverpool) und Falcao (Atletico Madrid).

Krankl: "Hosiner muss spielen"
ÖSTERREICH-Kolumnist Toni Polster (44 Tore für Österreich): „Die Frage, ob Hosiner gegen die Färöer stürmt oder nicht, stellt sich für mich nicht. Koller muss ihn spielen lassen. Eine andere Entscheidung wäre unverständlich.“

Stöger glaubt an "Jokerrolle"
Nur Peter Stöger ist skeptisch. Der Austria-Coach zu ÖSTERREICH: „Ich denke, dass Philipp auf der Bank sitzen wird. Bei der Austria ist praktisch alles auf ihn zugeschnitten. In der Nationalelf nicht. Der Teamchef hat einen Stamm, dem er vertraut.“ Koller weiß aber genau: Er kann es sich kaum leisten, den Super-Torjäger zum Reservisten zu degradieren!