Kühbauer sieht Rapid auf Platz 3

Erste Liga

Altach deklassierte Admira

Die Vorarlberger stürmen damit die Tabellenspitze.

Der SCR Altach ist im Rennen um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga dank eines Kantersieges im direkten Duell an der Admira vorbeigezogen. Die Vorarlberger setzen sich im Spitzenspiel der 20. Ersten-Liga-Runde am Freitagabend gegen den vormaligen Tabellenführer in der heimischen Cashpoint-Arena 4:0 (2:0) durch. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter liegt ein Spiel vor Ende der Herbstmeisterschaft nun punktgleich mit dem nunmehrigen Verfolger voran. Am kommenden Freitag wird der Kampf um die Winterkrone im Fernduell entschieden.

Pleite für Vienna
Die Vienna hat am Freitag ihre miserable Saison-Auswärtsbilanz in der Erste Liga mit einer 2:3 (1:1)-Niederlage in Grödig prolongiert. Der Tabellen-Letzte bezog damit in der Fremde seine bereits neunte Schlappe en suite, nur zum Liga-Auftakt gegen FC Lustenau war man siegreich geblieben. Für die weiter siebentplatzierten Grödiger war der Erfolg nach zuletzt sieben en suite bezogenen Niederlagen ein Befreiungsschlag, die Salzburger setzten sich etwas von der Abstiegszone ab.

Gratkorn mit zwei Toren in Unterzahl
Gratkorn hat sich am Freitagabend in der Erste Liga für die 0:1-Niederlage im Oktober bei FC Lustenau revanchiert und drei Punkte aus der Fremde entführt. Die Steirer erzielten beim Stand von 1:1 nach Ausschluss von Gsellmann (Tätlichkeit gegen Hagspiel/54.) mit einem Mann weniger gleich zwei Treffer zum 3:1-Sieg.

St. Pölten neun Spiele ungeschlagen
Der SKN St. Pölten hat in der Ersten Liga seine Serie ausgebaut. In der 20. und damit vorletzten Runde vor der Winterpause setzten sich die Niederösterreicher am Freitagabend gegen Nachzügler TSV Hartberg 3:0 (1:0) durch. Thomas Fröschl (24.) und Lukas Thürauer (56., 84.) trafen am Voithplatz für die seit nun neun Spielen ungeschlagenen Hausherren. Beide Teams beendeten die Partie nach Ausschlüssen für Vait Ismaili (33.) bzw. Luca Tauschmann (65.) nur zu Zehnt.

Aufsteiger WAC legte nach
Aufsteiger WAC/St. Andrä hat eine Woche nach dem überraschenden Erfolg gegen Spitzenreiter Admira in der Ersten Liga nachgelegt. Die Kärntner setzten sich am Freitagabend in der vorletzten Herbst-Runde gegen Austria Lustenau 4:2 (2:1) durch und schoben sich damit auf den fünften Tabellenrang vor. Den drittplatzierten Vorarlbergern sitzt nach der 20. Runde bereits St. Pölten im Nacken.

Freitag, 19.11.2010
RZ WAC/St. Andrä - Austria Lustenau   4:2 (2:1)
FC Lustenau - FC Gratkorn             1:3 (0:1)
SKN St. Pölten - TSV Hartberg         3:0 (1:0)
SV Grödig - Vienna                    3:2 (1:1)
SCR Altach - FC Admira              4:0 (2:0)