Edi Stöhr

Vorarlberger enttäuschend

Altach zittert sich zu 1:0-Sieg gegen Hartberg

Artikel teilen

Torjäger Ademi rettete das Debüt von Trainer Edi Stöhr beim SCR Altach.

Der in der 58. Minute eingewechselte Schweiz-Mazedonier erzielte im Samstag-Spiel der Erste Liga das "Goldtor" zum 1:0-(0:0)-Sieg der Vorarlberger gegen Schlusslicht TSV Hartberg, Altach hat nach der 29. Runde als Zweiter drei Punkte Rückstand auf WAC/St. Andrä (55 Zähler). Am Dienstag kommt es zum Ländle-Duell bei der drittplatzierten Austria Lustenau (51).

Der Erfolg vermochte aber nicht über die enttäuschende Leistung der Gastgeber hinwegzutäuschen. Denn mit Ausnahme des einzigen Treffers, den Ademi nach Doppelpass mit Tomi aus 16 Metern erzielte (73.), brachte das Stöhr-Team nicht viel zuwege. Cup-Halbfinalist Hartberg kam trotz ambitionierten Spiels im zweiten Match unter Coach Walter Hörmann nicht um die siebente Niederlage in den jüngsten acht Runden herum und hat acht Punkte Rückstand auf den Vorletzten Vienna.

Das 0:0 zur Pause war sogar schmeichelhaft für Altach gewesen. Die Gastgeber waren nur zweimal aus Freistößen von Vorisek gefährlich (26./Latte, 43./Rindler hielt), während die Steirer vier Chancen herausspielten. Doch Mössner (25.) und Rossmann (45.) verschossen knapp und zweimal rettete Altach-Keeper Kobras vor Fucek (29.) und gegen Mössner (37.). Nach dem Wechsel waren Torchancen Mangelware, Tomi vergab in der einzigen starken Phase der Hausherren in den ersten zehn Minuten nach dem Wechsel die beste Möglichkeit (52.).
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo