Ambros sorgte bei Austria-Gala für Eklat

Betrunken auf Fest

Ambros sorgte bei Austria-Gala für Eklat

Unglücklicher Auftritt bei der 100-Jahr-Jubiläumsfeier der Wiener Austria.

Es sollte der Höhepunkt der 100-Jahr-Jubiläumsfeier der Austria werden – der Auftritt von Edelfan und Austropop-Star Wolfgang Ambros. Doch der hatte vor seinem Auftritt wohl schon etwas zu viel gefeiert, war betrunken. Für die eigens umgetextete Austria-Hymne (Die erste große Liebe) musste er den Text von einem Teleprompter ablesen – und schaffte nicht einmal das fehlerfrei. Die Fans waren entsetzt, viele verließen die gut gefüllte Stadthalle.

Und es kam noch schlimmer! Selbst bei seinen Hits wie Da Hofa oder Zentralfriedhof leistete sich Ambros ­einige Patzer. Erst als er zur Zugabe mit Austria-Dress zurück auf die Bühne kam, eroberte er die Fans zurück. Bei Für immer jung sangen dann am Ende doch wieder alle mit.



Jahrhundertteam
Die violetten Fans ließen sich die Stimmung nicht verderben. Sie feierten ihre Stars und die ehemaligen Größen. Alle waren sie gekommen. Natürlich auch Herbert Prohaska, der mit Kabarettist Alfred Dorfer auf der Bühne glänzte. Dorfer ließ es sich nicht nehmen, auch einige Seitenhiebe Richtung des Erzrivalen aus Hütteldorf zu senden. „Dafür werde ich jetzt böse E-Mails aus der Vorstadt bekommen – ja, dort können einige schreiben.“

Laut wurde es, als Schauspieler Peter Simonischek das Jahrhundertteam präsentierte: Wohlfahrt; Sara, Obermayer, Pfeffer; Prohaska, Gasselich, Baumeister, Ocwirk; Ogris, Polster, Sindelar. Prohaska wurde als Austrianer des Jahrhunderts geehrt.