Marko ARNAUTOVIC

Vorladung zugestellt

Arnautovic im Jänner vor Gericht

Artikel teilen

Arnautovic muss sich wegen Steuerhinterziehung verantworten.

Nach seinem Wechsel zu Stoke City im Sommer kehrt Marko Arnautovic im Jänner in seine alte Wahlheimat Deutschland zurück. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet wurde dem ÖFB-Legionär die Vorladung zum Prozess wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung zugestellt. Verhandlungsbeginn in München soll der 21. Jänner sein.

Zur Erinnerung: Arnautovic war im Oktober 2012 in München von der Polizei angehalten worden. Da sein Auto in Wien zugelassen, er aber in Bremen gemeldet war, wurde über den 24-Jährigen eine Geldstrafe über 120.000 Euro (30 Tagessätze à 4000 Euro) verhängt. Arnautovic legte Einspruch ein, im Jänner kommt es nun zur Verhandlung.

Hier stoppt die Polizei Arnautovic

Bereits im Oktober 2012 hatte Marko Arnautovic Probleme mit der deutschen Polizei.

In München wurde der Wiener an einem Samstag in der noblen Maximilianstraße - eine der teuersten Einkaufsmeilen Deutschlands - angehalten.

Ein Vorarlberger Augenzeuge berichtete, dass Arnautovic mit seinem Porsche Panamera zu schnell unterwegs war.

20 Minuten dauerte die Kontrolle, dann durfte Arnautovic weiterfahren. Marko zu ÖSTERREICH: "Es war eine ganz normale Verkehrskontrolle".


Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo