Arnautovic im ÖFB-Dress

Verpasste WM-Quali-Auftakt

Corona stellt 'Arnie' ins Abseits

Arnautovic sitzt weiter in China fest. Das sagt unser Star zur Team-Pause.

„Corona macht mir wieder einen Strich durch die Rechnung und ich kann nicht mit meinen Jungs für Österreich kämpfen und nicht bei den drei wichtigen Spielen zum Start der Quali dabei sein“, schrieb Marko Arnautovic auf Facebook. Der Stürmer von Shanghai Port müsste bei seiner Rückreise nach China in Quarantäne, weshalb er nicht zum Nationalteam durfte.

Der 31-Jährige kann weiter keine Matchpraxis sammeln. Weil die chinesische Super League pausiert, absolvierte Arnautovic im November 2020 sein letztes Pflichtspiel. Auch für das Nationalteam lief der Wiener aufgrund der Coronabestimmungen in China letztes Jahr nur zweimal auf – nur einmal über die vollen 90 Minuten.

Foda hofft bei der EM auf seinen Top-Torjäger

Kosten die strengen Quarantänebestimmungen, die mangelnde Spielpraxis und der Terminkalender in China unserem Top-Torjäger jetzt sogar die Euro? Nein, meint Teamchef Franco Foda: „Laut Aussage von Marko ist die Europameisterschaft kein Problem, weil sie davor auch eine Pause haben. Sie hören mit der Meisterschaft auf, weil auch China an einer Meisterschaft teilnimmt.“